Halbautomatisches Reinigungssystem hyCLEANER black SOLAR befreit Solarmodule von Wüstenstaub

Gronau, 04.07.2019 (PresseBox) – Die Firma Giant Industrial Group mit Sitz in Al Mafraq, ca. 1 Autostunde von Jordaniens Hauptstadt Amman entfernt, ist Hersteller von Wasch- und Reinigungsmitteln für die Industrie und Privathaushalte. Das Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und hat sich über die Jahre stetig vergrößert und seine Produktions- und Lagerstätten ausgeweitet. Heute steht dem Betrieb und seinen rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Fläche von 95.000 m² zur Verfügung, um jährlich 60 Millionen kg Wasch- und Reinigungsmittel zu produzieren. Exportiert werden die Produkte in mittlerweile 24 Länder.
Im Februar 2017 wurde die firmeneigene, 17.150 m² große Solaranlage, die sich auf die Produktions- und Lagerstätten, wie auch Parkplatzüberdachungen verteilt, in Betrieb genommen. Die Anlage besteht aus 7694 Paneelen des jordanischen Modulherstellers Philadelphia Solar. Mit rund 3 MW, ist sie die aktuell größte Dachanlage in Jordanien.
Der Giant Industrial Group ist es damit möglich 70 % ihres Stromverbrauchs selbst zu produzieren – was neben den ökologischen Aspekten auch wirtschaftliche Vorteile ermöglicht, um die Produktionskosten zu senken.
Um dies dauerhaft gewährleisten zu können, befasste sich die Giant Industrial Group bereits bei Planung der Solaranlage intensiv mit der Frage, wie diese einfach und effizient gereinigt werden kann – eine sandige Angelegenheit. Denn gerade in den sonnenreichen Wüstenstaaten des Nahen Ostens sind Verschmutzungen von Solarmodulen eines der größten Probleme; es dauert nämlich nicht lange bis sich Sand und Staub auf die nur flach geneigten Paneele legen. Im Falle der Giant Industrial Group ergeben sich aufgrund eines benachbarten Zementwerkes zusätzliche Verschmutzungen. Ohne eine regelmäßige Reinigung kann der Wirkungsgrad so innerhalb eines Monates schnell um mehr als ein Drittel sinken – nach Sandstürmen um noch viel mehr.
Bei der Suche nach einer geeigneten Reinigungslösung stieß die Giant Industrial Group auf das halbautomatische Reinigungssystem hyCLEANER black SOLAR der TG hyLIFT GmbH aus Gronau. Nach dem Besuch der Messe Intersolar im Mai 2017, wo sich Herr Mohammad Smadi (Manager für Unternehmensentwicklung und Direktor Forschung und Entwicklung) einen realen Eindruck der Maschine verschaffen konnte, wurden Nägel mit Köpfen gemacht und die Maschinentechnik konnte bereits kurze Zeit später in Jordanien in Betrieb genommen werden.
Die Anforderungen an die Maschinentechnik vor Ort sind enorm, denn die Einsatzbedingungen sind extrem. Die Temperatur der Moduloberflächen steigt tagsüber schnell auf 80°C. Gereinigt wird daher in den frühen Morgenstunden und nach 17.00 Uhr, dann bis tief in die Nacht wenn die Temperaturen für Mensch und Maschine erträglicher geworden sind.
Um die Ertragssicherheit für das Unternehmen zu gewährleisten, wird der hyCLEANER black SOLAR jeden Tag, bzw. jede Nacht eingesetzt und reinigt fleißig ein Solarfeld nach dem anderen ab. Firmeneigene Mitarbeiter steuern die Maschine mittels einer Funkfernsteuerung millimetergenau über die Solarflächen – ganz ohne körperliche Anstrengungen. Das Überfahren von Wartungsgängen von bis zu 30 cm ist für den hyCLEANER problemlos möglich, und erleichtert das Handling der Maschinentechnik. Wurden die Solarflächen anfangs manuell von 4-5 Personen pro Tag/Nacht gereinigt, konnte die Personenzahl dank Einsatz des hyCLEANER black SOLAR auf 1-2 Personen reduziert werden.
Besonders in den Staaten des Nahen Ostens, ist Wasser ein mehr als wertvolles Gut. Dem ist sich natürlich auch Firma Giant Industrial Group bewusst. Der Wasserverbrauch des hyCLEANER black SOLAR liegt bei ca. 1 Liter pro m² und ist je nach Verschmutzungsgrad einstellbar. Versuchsweise wurde das hyCLEANER-System ohne Wasser auf den Solarpaneelen eingesetzt – wodurch ein Abfegen der lockeren Staub- und Sandschicht erreicht wurde. Herr Mohammed Smadi und sein Team zeigten sich begeistert, denn selbst das einfache Abfegen brachte eine deutliche Ertragssteigerung, zeitgleich sorgte die gesäuberte Fläche dafür, dass sich neue Staub- und Sandpartikel nicht so leicht auf der Oberfläche festsetzen konnten und neue Verschmutzungen deutlich geringer ausfielen. Um weiter Ressourcen schonend zu arbeiten, änderte die Giant Industrial Group ihre Reinigungsintervalle dahingehend, dass eine Reinigung mit Wasser und die nächste Reinigung ohne Wasser durchgeführt wird. Für Herrn Mohammad Smadi die perfekte Kombination aus Umweltbewusstsein und Wirtschaftlichkeit.
Für einen sicheren Halt des hyCLEANER black SOLAR auf den trockenen Solarmodulen, lieferte die TG hyLIFT GmbH spezielle Neopren-Laufbänder, die mit optimalem Gripp und hoher Widerstandsfähigkeit überzeugten. Für den Einsatz mit Wasser ist die Verwendung der bewährten Traktionslaufbänder weiterhin sinnvoll. Der Wechsel von Neopren- zu den herkömmlichen Traktionslaufbändern erfolgt leicht und in wenigen Augenblicken über Klettverschluss.
Nach der erfolgreichen Einführung des hyCLEANER black SOLAR, plant Herr Mohammad Smadi weitere hyCLEANER-Systeme in Jordanien einzusetzen.
Die TG hyLIFT GmbH zeigt sich zufrieden, dass Ihre Maschinentechnik den hohen Anforderungen dieses besonderen Einsatzortes standgehalten und sich vollends bewährt hat. Sie freut sich zukünftig weitere Projekte in der Region ausführen zu können.

Unternehmen: TG hyLIFT GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de