Vielfalt gewinnt – Die Brockhaus AG erhält 3. Preis für ihr Engagement

Lünen, 03.07.2019 (PresseBox) – Für ihr Engagement und ihre Initiative im Bereich Vielfalt erhielt das Diversity-Team der Brockhaus AG für ihren Diversity ChatBot am 27. Juni in Berlin den 3. Preis in der Kategorie „Mittelgroße Unternehmen“ mit bis zu tausend Mitarbeitern. Zu der Diversity Challenge rief die Charta der Vielfalt e.V. junge Beschäftigte im Alter zwischen 16 und 27 Jahren auf. Ziel des bundesweiten Teamwettbewerbs Diversity Challenge war es, junge Menschen für Vielfalt zu begeistern und sie in ihrem Engagement für eine vorurteilsfreie und wertschätzende Arbeitswelt zu bestärken. Die zentrale Leitfrage lautete: Wie können wir Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld vorantreiben und mit Leben füllen?
Der prämierte ChatBot des Brockhaus-Teams basiert auf dem „Wer-bin-ich“-Spiel und gibt den Spielenden die Möglichkeit, mit den virtuellen Ichs der Brockhaus Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einen Dialog zu treten. Dabei soll der Spielende erraten welches Profil sich hinter den Aussagen des virtuellen Bots verbirgt. Ziel ist es, die Vorurteile des Nutzers innerhalb des Ratespiels abzubauen. „Untersuchungen zeigen, dass wir unbewusst dazu neigen, Menschen mit einer abweichenden Zugehörigkeit oder einer anderen Hautfarbe weniger Empathie entgegenzubringen. Während wir einem Anhänger der eigenen Gruppe eher gute Eigenschaften zuordnen, assoziieren wir mit der fremden Gruppe hingegen oft negative Aspekte. So entstehen Vorurteile, mit denen automatisch die Anhänger der fremden Gruppe charakterisiert werden.“ erläutert Marie Sonne, Mentorin während des Projektes, die Hintergrundgedanken zum entwickelten ChatBot. Die Idee des Projektbeitrags entwickelte sie zusammen mit den 21- jährigen Studenten Marcel Suttmeyer und Simon Büscher. Die beiden Softwareentwickler übernahmen dann eigenständig die Entwicklung: Von der Architektur über das Programmieren bis zum Profilmanagement.
Während der Projektphase initiierten die Teammitglieder außerdem Workshops für interessierte Mitarbeiter, präsentierten den aktuellen Projektstand während er Mitarbeiterversammlungen und dokumentierten die Initiative der Brockhaus AG über die Social-Media-Kanäle.
Zum Wettbewerb anmelden konnten sich junge Beschäftigte von Januar bis Juni 2018. Anschließend lief von Juli 2018 bis März 2019 die Wettbewerbsphase. Insgesamt 123 Teams und 631 junge Beschäftigte meldeten sich zur Challenge an und 93 Wettbewerbsbeiträge wurden bis März 2019 eingereicht.
Über die Charta der Vielfalt
Die Charta der Vielfalt ist eine Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und in Institutionen. Sie wurde im Dezember 2006 von vier Unternehmen ins Leben gerufen und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, unterstützt.
Ziel der Initiative ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. Das Projekt Diversity Challenge wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Unternehmen: BROCKHAUS AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de