Dr. Britta Lüder neue Konrektorin für Forschung und Transfer

Bremen, 03.07.2019 (PresseBox) – .
– Schwerpunkte: Strategische Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für Forschung und Transfer, Ausbau der strategischen Kooperationen
– Ziel: Führende Rolle der HSB im regionalen Innovationssystem stärken
Mit Dr. Britta Lüder hat die Hochschule Bremen (HSB) eine neue Konrektorin für Forschung und Transfer. Der Akademische Senat folgte auf seiner Sitzung am 2. Juli 2019 ohne Gegenstimme dem Vorschlag von Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey. Die Amtszeit beginnt am 1. November 2019. Die gebürtige Hamburgerin studierte Geographie in Marburg und promovierte 2007 an der Universität Bremen. Seit über zehn Jahren ist sie in verschiedenen Positionen im Wissenschaftsmanagement tätig und baut seit 2015 den Bereich des Forschungsservice an der HSB auf, den sie seit 2017 verantwortlich leitet.
Als wesentliche Motivation für ihre zukünftige Arbeit nennt Britta Lüder das Ziel, die Hochschule Bremen in den kommenden Jahren als führende forschungs- und transferorientierte Hochschule weiter zu profilieren. Ihre Schwerpunkte sieht sie vorrangig in der strategischen Verbesserung und Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für die Forschung- und Transferaktivitäten der HSB und dem Ausbau strategischer Kooperationen mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Ein weiteres für die Zukunft wichtiges Thema wird die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Realisierung von mehr Existenzgründungen sein.
„Wir haben uns auch im Falle von Britta Lüder bewusst für ein hauptamtliches Konrektorat entschieden, um die anerkannte Forschungsstärke und bundesweit beachtete Transferstrategie der HSB weiterzuentwickeln“, erläutert Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey. „Damit möchten wir auch weiterhin einen wichtigen Beitrag zur regionalen Entwicklung leisten und die führende Rolle der HSB im regionalen Innovationssystem weiter stärken.“

Unternehmen: Hochschule Bremen


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de