Bilanzpräsentation der ARS Altmann AG

Wolnzach, 03.07.2019 (PresseBox) – Am 2. Juli 2019 fand die alljährliche Bilanzpräsentation des Automobillogistikers ARS Altmann AG statt. Die Kantine des Unternehmens, die sich im Zentrum des Wolnzacher Betriebsgeländes befindet, war an diesem Tag für die geladenen Finanzpartner und deren Kreditanalysten reserviert. Neben dem Prüfbericht zum Konzernabschluss und dem Value Report erwartete die Gäste ein gemeinsamer Imbiss sowie eine Busfahrt mit einem überraschenden Ende.
Wie in den vergangenen Jahren wurden der Prüfbericht des Einzelabschlusses und des Konzernabschlusses per 31.12.2018 der ARS Altmann Gruppe bereits vorab verschickt. Im Rahmen der Bilanzpräsentation wurden die Ergebnisse des Value Reports noch einmal ausführlich erörtert und dabei die Möglichkeit gegeben, Rückfragen zu klären. Dr. Maximilian Altmann, Vorstandsvorsitzender der ARS Altmann AG, eröffnete die Veranstaltung und gab sowohl einen Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr als auch einen Ausblick auf die Zukunft, die er anhand der überarbeiteten Strategie 2025 skizzierte. Nach den Ausführungen von Andreas Mutschmann, Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte GmbH, über die Prüfung des Konzernabschlusses übernahm Finanzvorstand Christoph Bahner das Rednerpult. Er präsentierte den Value Report 2018 der ARS Altmann Gruppe und stellte dabei die Wirtschafts- und Finanzdaten en detail vor. Verschiedene Nachfragen aus dem Publikum wurden im Nachgang geklärt und beim gemeinsamen Imbiss weiter diskutiert. Im Anschluss durften die Gäste in einen Bus steigen, der sie mit auf eine Fahrt ins Blaue nahm.
Ziel der Exkursion war das Wolnzacher Kino „Amper-Lichtspiele“, das an diesem Tag einen besonderen Film zeigte. Eigens für die Bilanzpräsentation geöffnet, konnten die Gäste den neuen Imagefilm des Unternehmens mit dem Titel „A people’s business“ im gemütlichen Ambiente des Kinos erleben und sehen, wie der Claim der ARS Altmann AG „Dynamic Service. Dedicated“ in Bilder gefasst wurde.
Neben dem Ergebnis des Konzernabschlusses war insbesondere der Ausblick auf das neue Geschäftsjahr sowie die Zukunft des Unternehmens von großem Interesse für die Anwesenden. Dr. Maximilian Altmann wies auf die aktuell schwierige Marktlage hin, die eine gewisse Planungsunsicherheit bedinge und auf die das Unternehmen mit diversen Maßnahmen reagiere. Mit Investitionen in Compounds, Personal und vor allem in die IT-Infrastruktur sowie der Optimierung von Geschäftsprozessen und somit einer Effizienzsteigerung rüste sich die ARS Altmann AG für die Herausforderungen der Automobil- und Logistikbranche. „Jetzt ist genau die richtige Zeit, um durch sinnvolle Investitionen die Automobillogistik der Zukunft mitzugestalten. Insbesondere das Thema Digitalisierung bzw. Vernetzung wird für uns ein zentraler Bestandteil der Arbeitsabläufe werden. Dadurch werden wir noch effizienter arbeiten können. Aber auch Dekarbonisierung und die Aus- und Weiterbildung unserer Fachkräfte zählen zu den weiteren Punkten auf unserer Agenda“, ergänzte Dr. Altmann.
Finanzvorstand Christoph Bahner bestätigte im Value Report eine erneute Umsatzsteigerung des Konzerns im Vergleich zum Vorjahr. Insbesondere aufgrund gestiegener Umsätze in den Geschäftsfeldern LKW-Transporte, Dienstleistungen sowie Lagererlöse ergab sich im Geschäftsjahr 2018 eine Gesamtleistung des ARS Altmann Konzerns von rund 395 Millionen Euro. Die Wachstumsstrategie des Unternehmens zeige sich allerdings nicht nur im wiederholten Anstieg des Umsatzes, sondern auch im Wachstum des Personalbestands, so Christoph Bahner. Für das aktuelle Geschäftsjahr sei man trotz Planungsunsicherheit optimistisch, fügte er hinzu.

Unternehmen: ARS Altmann AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de