US-Konzern für Domains und IT-Sicherheit entscheidet sich im Bereich Software Asset Management für Aspera

Boston, MA, 27.06.2019 (PresseBox) – Aspera, der führende Anbieter von Software-Asset-Management(SAM)-Lösungen, gab heute bekannt, dass ein global agierender US-Anbieter für Domainnamen-Registrierungsdienste und Internet-Infrastrukturen eine Vereinbarung über 1,3 Millionen US-Dollar zur Nutzung von Lizenzmanagement-Tools und -dienstleistungen von Aspera unterzeichnet hat.
Die Fähigkeit, auch sehr hohe Lizenzvolumina aktiv steuern zu können, war der Hauptgrund für die Entscheidung zugunsten von Aspera. Der Kunde, ein Domain- und Sicherheitsanbieter mit einem Jahresumsatz von über 1,7 Milliarden US-Dollar, suchte nach einer SAM-Lösung, welche Compliance gewährleistet und die optimale Lizenzierung für die wichtigsten Softwareanbieter automatisiert.
Das Projekt wurde vom Chief Security Officer geleitet. Nach einem hart umkämpften Evaluierungsprozess wurden die Software-Lizenzmanagement- und Optimierungstools von Aspera als die beste technische Lösung ausgewählt, um die komplexen Anforderungen des Kunden zu erfüllen. Themen wie die Konsolidierung des Rechenzentrums, die Neuerstellung der Software und die Optimierungsmöglichkeiten der komplexen Lizenzierungsrichtlinien diverser Anbieter haben die Auswahl ebenfalls beeinflusst.
„Wir sind stolz darauf, dass unsere Software-Asset-Management-Tools und Dienstleistungen von den größten Unternehmen der Welt weiterhin als Best-in-Class anerkannt werden“, sagt Mel Passarelli, President und CEO von Aspera. „Dieser Kunde gesellt sich zu einer Reihe von namhaften Unternehmen im Technologiesektor, die sich für Aspera entschieden haben – vom Software-Publisher bis hin zum Social Media-Giganten.“
Aspera hat Niederlassungen in den USA, Kanada, Europa und Japan und ist weltweit über ein wachsendes Vertriebsnetz von Partnern tätig. Das Aspera-Produktportfolio deckt alle wichtigen Softwareanbieter und SaaS-Anwendungen ab. Aspera-Lösungen unterstützen Unternehmen im gesamten SAM-Prozess und lassen Anwender ihre Lizenzkosten, die Cloud-Migration und die Optimierung von Rechenzentren aktiv kontrollieren.

Unternehmen: Aspera GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*