Moderner und leistungsfähiger

Lüneburg, 27.06.2019 (PresseBox) – Nach fast zwei Jahrzehnten stellt SIEB & MEYER die Produktion des erfolgreichen Frequenzumrichters FC71 ein. Der Grund: Mit dem SD2M hat das Lüneburger Unternehmen einen hochmodernen Multilevel-Frequenzumrichter im Programm, der bei geringeren Systemkosten mehr Leistung bietet.
„Die Frequenzumrichter der Baureihe FC71 haben eine wahre Erfolgsgeschichte hinter sich“, so Torsten Blankenburg, Vorstand Technik der SIEB & MEYER AG. „Allerdings sind sie aus technologischer Sicht etwas in die Jahre gekommen und wir haben mittlerweile leistungsfähigere Alternativen auf den Markt gebracht.“ Dank seines geregelten Sinus-Ausgangsfilters hatte der FC71 vor allem in der der Hochgeschwindigkeits-Aluminium-Volumenzerspanung Maßstäbe gesetzt – ein Bereich, in dem geringe Motorverluste und eine hohe Antriebsperformance besonders relevant sind.
Der Frequenzumrichter SD2M ist ein würdiger Nachfolger des FC71: Die Drei-Level-Technologie und Schaltfrequenzen bis 16 kHz gewährleisten eine sehr gute Stromqualität, sodass im Motor möglichst geringe Verluste entstehen und der Gesamtwirkungsgrad steigt. So lassen sich eine übermäßige Rotorerwärmung verhindern und Lagerbelastung sowie Isolationsbeanspruchung reduzieren. Teure LC-Filter können dank des Frequenzumrichters entfallen oder durch kleinere und kostengünstigere Motordrosseln ersetzt werden. Der Frequenzumrichter SD2M ist für Ausgangsleistungen bis 432 kVA und Drehfeldfrequenzen bis 2.000 Hz konzipiert. „Egal ob der Frequenzumrichter in einer bestehenden Anlage ersetzt werden soll oder für die Neuausrüstung einer Maschine benötigt wird – mit dem SD2M steht unseren Kunden eine leistungsstarke Alternative zum FC71 zur Verfügung“, so Blankenburg abschließend.

Unternehmen: SIEB & MEYER Aktiengesellschaft


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*