Novalnet erweitert sein Zahlungsportfolio um Apple Pay

Ismaning, 24.06.2019 (PresseBox) – Der Zahlungsdienstleister Novalnet AG bietet jetzt zusätzlich zu zahlreichen Zahlungsarten auch die Unterstützung von Apple Pay an. Die angeschlossenen Händler von Novalnet und ihre Endkunden können den mobilen Wallet-Service ab sofort nutzen.
Apple Pay bietet Nutzern von Apple-Geräten mit dem Betriebssystem iOS, wie etwa dem iPad, dem iPhone oder der Apple Watch, die Möglichkeit, kontaktlos am Point of Sale oder online zu bezahlen. In den USA ist der Dienst bereits seit 2014 flächendeckend verfügbar. In Deutschland wird Apple Pay seit Dezember 2018 angeboten, allerdings müssen Endkunden ein Apple-Gerät haben, um online oder am POS zu bezahlen. Bislang bieten 17 deutsche Banken den Service an. Weitere Geldhäuser haben angekündigt, ihre Kredit- und Debitkarten in Zukunft ebenfalls für Apple Pay freischalten zu wollen. Ausgenommen davon ist die größte Bankengruppe in Deutschland mit über 30 Millionen Kunden, die Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken. Diese haben angekündigt, Apple Pay nicht zu unterstützen, sondern lieber auf eine eigene Lösung zu setzen.
Apple hat für seinen neuen Dienst kein eigenes Bezahlverfahren entwickelt, sondern nutzt die Technologie von American Express, Mastercard und Visa. Der Tech-Konzern liefert also die Schnittstelle, die die Endgeräte wie das iPhone in eine Kreditkarte verwandelt. Dabei hinterlegen die Verbraucher ihre Kreditkartendaten bei Apple und können so fortan direkt mit ihren Apple-Endgeräten bezahlen.
„Als breit aufgestellter Full-Service-Payment- Provider folgt die Novalnet AG mit der Integration neuer, internationaler Wallet-Services wie Apple Pay – neben den klassischen nationalen und internationalen Zahlungsarten – konsequent der eigenen Produktstrategie“, so Christoph Drewes, Chief Business Development Officer bei Novalnet. „Novalnet-Händler erhalten so aus einer Hand Zugriff auf eine Vielzahl attraktiver Zahlungsservices.“
Unternehmen, die an ihren Kassen das bargeldlose Bezahlen per Kartenzahlung bereits aktiviert haben, können die Bezahlung über Apple Pay für Nutzer von Apple-Endgeräten schon heute umsetzen. Dazu hat die Novalnet AG Apple Pay in seine über 100 Zahlungsmodule für die gängigsten E-Commerce-Systeme integriert. Allerdings sollten die Unternehmen wissen, dass mit Apple Pay nur Zahlungen per Kreditkarte, nicht aber per EC-Karte bzw. Girokarte möglich sind. Händler, die kontaktlose Zahlungen nur von der Girocard, also der normalen EC-Karte, akzeptieren, sollten statt Apple Pay daher lieber klassische nationale und internationale Zahlungsarten anbieten.

Unternehmen: Novalnet AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*