Sartorius nimmt erweitertes Werk in Puerto Rico in Betrieb

Göttingen / Yauco, 19.06.2019 (PresseBox) – Nach Investitionen von mehr als 100 Millionen US-Dollar hat Sartorius, ein international führender Partner der biopharmazeutischen Forschung und Industrie, in Yauco, Puerto Rico, seine erweiterte Produktion eröffnet. Aus dem Werk wird vor allem der US-amerikanische Markt beliefert, in dem Sartorius bereits seit einigen Jahren überdurchschnittlich stark wächst. „Der Ausbau ist für uns operativ und strategisch eine wichtige Investition. Die erheblich größeren Produktionskapazitäten geben uns den Spielraum, unsere amerikanischen Kunden mit einem noch breiteren Produktspektrum direkt aus der Region zu beliefern und unsere ambitionierten Wachstumspläne in Amerika umzusetzen“, sagte der Sartorius-Vorstandsvorsitzende Joachim Kreuzburg am Dienstag bei der Eröffnungsfeier in Yauco vor rund 500 Mitarbeitern und Gästen.Innerhalb von rund drei Jahren Bauzeit hat das Unternehmen das Werk in Puerto Rico deutlich ausgebaut. Die Produktionskapazitäten von Filtern und Einwegbeuteln für die biopharmazeutische Produktion wurden mit der Erweiterung mehr als verdoppelt, zudem wurden erstmalig außerhalb des deutschen Hauptstandorts Göttingen umfangreiche Kapazitäten für die Herstellung von Filtermembranen geschaffen.
Das rund 190.000 Quadratmeter große Werksgelände im Südwesten von Puerto Rico ist auf weiteres langfristiges Wachstum ausgelegt: Sartorius kann dort bei Bedarf seine Fertigungskapazitäten noch einmal mindestens verdoppeln. „Puerto Rico zeichnet sich durch attraktive wirtschaftliche Rahmen- und Investitionsbedingungen aus. Noch wichtiger für uns ist aber, dass wir hier seit mehr als 35 Jahren ein Team von kompetenten und zuverlässigen Mitarbeitern haben, das für hervorragende Produktqualität und Liefertreue sorgt“, betonte Kreuzburg.
Bereits seit 1982 stellt Sartorius in Yauco Filter und seit 2012 auch sterile Einwegbeutel her. Derzeit arbeiten mehr als 500 Menschen bei Sartorius in Puerto Rico.
Folgen Sie Sartorius auf Twitter @Sartorius_Group und auf LinkedIn.

Unternehmen: Sartorius AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*