Kompaktes Head-up-Display für Sportwagen

Ahrensburg bei Hamburg, 17.06.2019 (PresseBox) – Das Head-up-Display (HUD) eignet sich speziell für die Integration in Cockpits mit kleinem Bauraum wie zum Beispiel Sportwagen.
Damit soll eine zuverlässige Visualisierung von Informationen im Sichtfeld des Fahrers und damit eine intuitive und sichere Bedienung auch für diese Fahrzeugklasse möglich werden. Das ist besonders bedeutsam vor dem Hintergrund, dass auf dem Weg zum automatisierten Fahren auch im Sportwagenbereich zunehmend Fahrfunktionen vom Fahrer auf das Fahrzeug übertragen werden. Dadurch wird zum Beispiel das Fahren in Stausituationen, in denen die Dynamik und Agilität eines Sportwagens kaum zur Geltung kommen, komfortabler und sicherer.
Was in Serienfahrzeugen der Oberklasse längst Standard ist, ließ sich in Fahrzeugen mit besonderen Bauraumanforderungen, wie Sportwagen, bislang nur schwer realisieren.
weiterlesen …

Unternehmen: Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*