Compart goes REST API

Böblingen, 17.06.2019 (PresseBox) – Ab Juli ist DocBridge© Pilot 3.8 verfügbar, die neue Version der Output-Management-Software für eine kostenoptimierte Omnichannel-Kundenkommunikation. Wichtigste Neuerung des aktuellen Releases ist eine offene Programmierschnittstelle auf der Basis der REST-Technologie (API), die dem Anwender dadurch eine noch bessere Integration von DocBridge© Pilot in seine vorhandenen Strukturen des Dokumenten– und Output-Management ermöglicht.
Ohne aufwändiges Scripting lassen sich über URLs, wie sie aus der Internetwelt bekannt sind, Funktionen und Daten von DocBridge© Pilot abrufen (zum Beispiel Statusinformationen zu bestimmten Jobs) – unabhängig davon, in welche Gesamtarchitektur des Dokumenten- und Output-Managements die Compart-Lösung beim Unternehmen eingebettet ist.
Kunden können diese Informationen anderen Anwendungen zur Verfügung stellen, Dokumente an DocBridge© Pilot übergeben oder vielfältige Funktionen von DocBridge© Pilot aus anderen Anwendungen heraus steuern. Mit dem neuen Release setzt Compart seinen Ansatz der offenen, REST-basierten Schnittstellen konsequent fort.
Zum Verständnis: REST (Representational State Transfer) beschreibt einen Architekturansatz, der sich an den Paradigmen und am Verhalten des World Wide Web orientiert.
Ziel der REST-Technologie ist es, die Möglichkeiten des modernen Web noch besser für die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation in Form von Webservices zu nutzen.
Vor diesem Hintergrund handelt es sich bei einer REST API um eine Schnittstelle API (Application Programming Interface), über die Daten direkt zwischen unterschiedlichen Systemen ausgetauscht werden können.

Unternehmen: Compart


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*