„PLW – Profis leisten was“

Karlsruhe, 14.06.2019 (PresseBox) – Die Berufswelt der Zukunft verlangt nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch praktische Anwendungsfähigkeit. Beim Wettbewerb „Profis leisten was (PLW)“ beweisen Gesellinnen und Gesellen, dass sie ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben. Sie zeigen sich von ihrer kreativsten Seite und testen ihre Leistungsfähigkeit. Der Berufewettbewerb ist eine hervorragende Möglichkeit zu testen, wo jeder Einzelne steht.
Wer gehört zu den Kandidaten?
Junghandwerker/-innen mit einem guten Prüfungsergebnis oder diejenigen, die kurz vor ihrer Gesellenprüfung stehen und ein gutes Ergebnis erwarten.
Bei dem im Herbst stattfindenden Wettbewerb kann teilnehmen, wer die Gesellenprüfung 2019 ablegen wird und zum Zeitpunkt der Prüfung nicht älter als 27 Jahre ist. Voraussetzung ist im Gesamtergebnis der Prüfung die Note „gut“ (81 Punkte), sofern nicht praktische und theoretische Prüfungsbereiche getrennt ausgewiesen werden. In diesem Fall muss das Ergebnis mindestens „gut“ (81 Punkte) im praktischen und „befriedigend“ (67 Punkte) im theoretischen Prüfungsbereich sein.
Die Besten im Wettbewerb auf Landes- und Bundesebene haben die Chance, über das Förderprogramm „Begabtenförderung Berufliche Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), eine Unterstützung für die berufliche Weiterbildung zu erhalten.
Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“
Dieser Wettbewerb wird parallel zu „Profis leisten was (PLW)“ durchgeführt. Die Voraussetzungen zu einer Teilnahme entsprechen denen des Wettbewerbs „Profis leisten was (PLW)“. Dabei sollen Leistungen in Gestaltung/Formgebung für das Gesamtergebnis der praktischen Prüfung besonderes Gewicht haben.
Anmeldeschluss ist jeweils der 09. August 2019 bei der Handwerkskammer Karlsruhe. Antragsformulare gibt es bei der jeweiligen Innung. Die Kontaktdaten finden sich hierzu unter http://www.hwk-karlsruhe.de/….
Weitere Infos finden sich auch auf unserer Homepage, außerdem hilft das Team Gesellenprüfung gerne weiter. Interessenten erreichen uns in Karlsruhe (Tel: 0721-1600-151), in Pforzheim (Tel: 07231/428068-0) und in Baden-Ba-den (Tel: 07221/996569-0).

Unternehmen: Handwerkskammer Karlsruhe


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*