Genossenschaftlicher Bankensektor und DZ Bank setzen für Echtzeit-Überweisungen auf PPI-Lösung

Hamburg, 12.06.2019 (PresseBox) – Viele der rund 30 Millionen Privat- und Geschäftskunden der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken profitieren ab sofort von sekundenschnellen Echtzeit-Überweisungen. Weit mehr als die Hälfte der 875 genossenschaftlichen Geldinstitute bieten ihren Kunden seit Ende Mai 2019 an, Instant-Payment-Zahlungen vorzunehmen. Echtzeit-Überweisungen empfangen können Kunden bereits seit November 2018.
Die Technologie für den reibungslosen Ablauf des Echtzeit-Geldtransfers kommt aus dem Norden: Das Hamburger Beratungs- und Softwarehaus PPI AG ist Lösungspartner des Spitzeninstituts DZ BANK sowie des genossenschaftlichen IT-Dienstleisters Fiducia & GAD IT AG bei der Implementierung von Instant Payments. PPI liefert mit seinen Standardprodukten TRAVIC-Payment Hub für die Kernverarbeitung und TRAVIC-Interbank für die Anbindung an das EBA-Clearing RT1 zukunftsfähige Lösungen, die sich perfekt in die bankfachliche Infrastruktur der
DZ BANK und der Fiducia & GAD IT AG einfügen.
Instant Payments bald Standard
„Wir freuen uns, dass der genossenschaftliche Finanzsektor bei der Etablierung von Instant Payments sein Vertrauen in uns gesetzt hat – und wir dieses Vertrauen mit einem erfolgreichen Projektabschluss rechtfertigen durften“, sagt Dr. Thorsten Völkel, als Vorstand der PPI AG zuständig für die Bereiche Payments und
Softwareentwicklung. „Instant Payments haben nun in Deutschland die kritische Masse erreicht. Ich bin überzeugt, dass Echtzeit bald zum Standard in geschäftlichen und privaten Transaktionen avanciert.“
Hohe Belastbarkeit, störungsfreier Betrieb
Performance und Robustheit sind die Kernattribute einer Instant-Payment-Plattform. Das European Payments Council verlangt von Zahlungsdienstleistern, die Echtzeit-Überweisungen anbieten, rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres für die Abwicklung dieser Zahlungen erreichbar zu sein. Der TRAVIC-Payment Hub gewährleistet einen unterbrechungsfreien 24/7/365-Betrieb, der höchste Sicherheitsstandards einhält und alle Transaktionen schnell und robust verarbeitet – auch bei Release-Wechseln. Die PPI-Lösung erreicht im Lasttest einen Durchsatz von 1.000 Transaktionen pro Sekunde – inklusive nachgelagerter Prozesse wie Archivierung und Statistik. Falls einzelne Transaktionen stocken, weil beispielsweise das System der Partnerbank nicht antwortet, vermeiden spezielle Algorithmen eine Staubildung.
Sammelüberweisungen noch in 2019
Die Instant-Payment-Funktionalitäten für die genossenschaftlichen Kreditinstitute werden sukzessive ausgebaut. Bis Ende des Jahres wird beispielsweise auch die Nutzung von Sammelüberweisungen angeboten – ein Feature, das besonders für Firmenkunden einen hohen Nutzwert bietet.

Unternehmen: PPI AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*