Smarte Moduloptimierung mit KOSTAL-Wechselrichtern und Maxim Integrated-Optimierern

Freiburg, 11.06.2019 (PresseBox) – Die KOSTAL-Solarwechselrichter der Serien PLENTICORE plus, PIKO IQ sowie PIKO 10-20 sind ab sofort mit den Optimierern von Maxim Integrated Products, Inc. (NASDAQ: MXIM) kompatibel. Mit dieser Kompati-bilität bietet die KOSTAL Solar Electric GmbH eine einfache, günstige und smarte Lösung der Moduloptimie-rung für mehr Energieertrag an.
Ein wesentlicher Vorteil der Maxim-Optimierer ist es, dass diese bereits in Solarmodulen wie z.B. der Firma Jinko Solar, integriert sind und so kein extra Installationsaufwand und keine zusätzlichen Kosten für externe Geräte entstehen. Auch seitens der KOSTAL-Wechselrichter erfolgt die Installation einfach und bequem: Es müssen weder Änderungen an dem Gerät selber noch an der Software vorgenommen werden.
Darüber hinaus arbeiten die Maxim-Optimierer bereits auf Teilstringebene. Das bedeutet eine wesentlich hö-here Flexibilität bei der Planung von PV-Anlagen, da die optimierten Module unabhängig von der Ausrichtung oder von Verschattungsproblemen die größtmögliche Energie produzieren können. Für den Solarteur bieten sich so vielfältige Möglichkeiten z.B. bei der Integration unterschiedlicher Stringlängen, bei verschiedenen Dachorientierungen und der Erweiterung von Modulen in teilweise schattierte Bereiche.
Leistungsoptimierer sorgen dafür, dass Solarmodule deutlich mehr Energie erzeugen und dadurch der PV-Anlagenbesitzer mehr Ertrag erwirtschaften kann.
„Uns war es wichtig, die ideale Lösung zur Moduloptimierung zu bieten. Das gilt für den Anlagenbetreiber sowie den Installateur gleichermaßen. Mit der Kompatibilität zu unseren Wechselrichtern haben wir es ge-schafft, dass unsere Kunden von den Vorteilen der Optimierungstechnologie von Maxim profitieren, ohne zu-sätzlichen Aufwand zu haben. Einfach wie gewohnt installieren und schon läuft‘s“, erklärt Thomas Garber, Leiter Produktmanagement PV-Wechselrichter und Speichersysteme bei KOSTAL.

Unternehmen: KOSTAL Solar Electric GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*