Mit dem cleverem System von MAUERPOL zum trockenen Haus ….

Pirna, 11.06.2019 (PresseBox) – In der für das aktive Elektroosmoseverfahren gültigen Baufachnorm B 3355 von 03/2017 werden erneut Anoden mit Materialanforderungen aus dem kathodischen Korrosionsschutz gefordert. Diese höchste Qualität in Bezug auf Langlebigkeit der Anoden ist im Brückenbau , Pipelinebau und KKS schon langjährig erforderlich. Dazu verwendet man seit Jahrzehnten erfolgreich leitfähige Kunststoffe und leitfähige Kohlenstoffe.
Wir setzen diese Produkte ebenfalls mehr als 25 Jahre erfolgreich und langlebig bei der elektroosmotischen Mauertrockenlegung ein. Unsere tägliche Arbeit, das Fachwissen und die Forschung mit unseren Partnern ermöglicht es unter Bezug auf die Qualität der Anoden das System ständig zu verbessern und zu optimieren.
Unser verbessertes MAUERPOL-System mit der doppelten Wirkweise (Mauerkern/Aussenmauerbereich) zeigt Ihnen diese technisch erheblichen Vorteile unter:  www.mauerpol.info
Viele zusätzliche im Mauerkern wirkende einzelne Spezial-Anoden können nun noch zusätzlich an dem schon wirkenden Elektrodenkabel angeschlossen werden. Die Installations- bzw. Isolationsarbeiten beim Kunden sind auf ein Minimum reduziert und die Wirkung des Verfahrens ist auf die zusätzliche und direkte Wirkung im Mauerkern der Wände gesteigert.
Durchgehender Stromfluss an bis zu 100 Meter korrosionsfreier Mauerwerksanode…, ohne aufwendige einzelne Anschlüsse und Isolierungen an den nun zusätzlich  im Mauerkern wirkenden Stabelektroden.
Mit dem einzigen isolierten direkten Stromanschluss vom Pluspol des Steuergerätes bis auf die fortlaufende Anodenleitung gewährleistet unsere spezielle Technik den langjährigen und völlig korrosionsfreien Einsatz zur elektroosmotischen Mauertrockenlegung.
Mauerpol – Gebäudetrockenlegung
Marco Kusch
Ihr Sachverständiger für aktive Elektroosmoseverfahren
Pratzschwitzer Straße 109 A
01796 Pirna
Tel./Fax 03501 525302
Shop : www.mauerpol.info
Technik: www.mauerpol.de

Unternehmen: MAUERPOL®-Spezialsysteme Marco Kusch


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*