Erkennung von Kunststoffen mit Röntgensystemen in der Lebensmittelindustrie

Schönberg, 07.06.2019 (PresseBox) – Das Rahmenprogramm der IFFA bot auch in diesem Jahr das „IFFA Forum“, das in Fachvorträgen wichtige Branchentrends in den Mittelpunkt stellt. Eines der Top-Themen war „Food Safety“. Uli Hurzlmeier, X-ray Produktmanager bei der Sesotec GmbH, einem der führenden Hersteller von Produktinspektions- und Sortiersystemen, hielt in diesem Zusammenhang einen Vortrag zum Thema „Erkennung von Kunststoffen mit der Dual-Energy Technologie“.
Fakt ist, dass immer öfter Lebensmittel zurückgerufen werden, weil sie mit Fremdkörpern – u.a. aus Kunststoff – verunreinigt sind. Um Verbraucher vor negativen Folgen zu schützen, müssen folglich ganze Chargen von Produkten aus dem Verkauf genommen werden.  Als innovativen Lösungsansatz zur Detektion von Fremdkörpern, insbesondere von Kunststoffen, stellte Uli Hurzlmeier die Möglichkeiten der Röntgeninspektion mit Dual-Energy Technologie vor.
Herkömmliche Röntgensysteme können Fremdkörper wie Metallpartikel und Steine detektieren. Verunreinigungen aus Kunststoff und Gummi bleiben wegen ihrer geringen Dichte oft unentdeckt. Das Dual-Energy Verfahren stellt für die Detektion von Verunreinigungen aus Kunststoffarten eine Alternativlösung dar.
Für alle, die Interesse an dem Vortrag „Erkennung von Kunststoffen mit der Dual-Energy Technologie“ haben, stehen eine Videoaufzeichnung des Vortrags von Uli Hurzlmeier und die Präsentationscharts zum Download zur Verfügung.
https://www.sesotec.com/emea/de/resources/blog/erkennung-von-kunststoffen-mit-roentgensystemen-in-der-lebensmittelindustrie
 

Unternehmen: Sesotec GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*