3M Scotchlite Reflective Material feiert Jubiläum

Neuss, 27.05.2019 (PresseBox) – Auf Verkehrsschildern, Schulranzen oder Rucksäcken, auf Sportkleidung, Schuhen oder Sicherheitsbekleidung: 3M Scotchlite Reflective Material sorgt mit seinen retroreflektierenden Eigenschaften für eine bessere Sichtbarkeit und somit für mehr Sicherheit – eine 3M Erfindung, die seit 80 Jahren aus zahlreichen Anwendungen nicht mehr wegzudenken ist.
Eine vom Wind verwehte Straßenmarkierung gab die zündende Idee. Bei einer Testvorführung löste sich eine reflektierende Fahrbahnmarkierung, fand Halt an einem Zaun und erhöhte somit dessen Sichtbarkeit. Das brachte die 3M Entwickler auf die Spur: Sie verwendeten die reflektierenden Streifen, um Verkehrsschilder besser wahrnehmbar zu machen. Das erste Schild dieser Art wurde 1939, also vor genau 80 Jahren, an einem Highway in Minnesota (USA) aufgestellt. Dies bildet zugleich die Geburtsstunde von 3M Scotchlite Reflexmaterial.
Grundprinzip ist seit 80 Jahren unverändert
Die Idee von 3M Scotchlite Reflective Material ist es, Menschen durch eine erhöhte Sichtbarkeit sicherer zu machen. Gut zehn Jahre dauerte es noch von den Verkehrsschildern bis hin zu Anwendungen auf Textilien. Das erste Reflexmaterial für textiles Gewebe, das 3M im Jahr 1951 präsentierte, stellte einen weiteren Durchbruch dar. Die technologische Basis ist seit der Erfindung vor 80 Jahren unverändert: Licht trifft auf Glaskugeln, wird spiegelreflektiert und zur Lichtquelle zurückgelenkt. Dennoch hat sich das Reflexmaterial kontinuierlich weiterentwickelt. Über die Jahrzehnte wurden die Reflektionswerte und die Performance maximiert. Auch die verwendeten Materialien, etwa bis hin zu flammhemmenden Geweben, haben sich verändert.
Reflexmaterial für Lifestyle-Mode gefragt
Ebenso haben sich über die Jahrzehnte die Anwendungsbereiche deutlich erweitert. Zu den ersten Applikationen auf Verkehrsschildern sowie auf Sicherheitsbekleidung in der Industrie, bei Feuerwehren und Rettungskräften ist in wachsendem Maße der Sport- und Freizeitbereich hinzugekommen. Bei der Active-, Outdoor- und Lifestyle-Bekleidung erfüllt das Reflexmaterial seine Funktion, ist gleichzeitig aber auch ein Designhighlight. Zum Beispiel auf Jacken, Schuhen, Schulranzen oder auch Rucksäcken. Reflexmaterial erhöht noch heute die Sichtbarkeit und somit Sicherheit von Schulkindern, Radfahrern, Sportlern oder Feuerwehr- und Rettungskräften gleichermaßen. Das Material liegt im Trend und wird 80 Jahre nach seiner Erfindung modisch sehr vielfältig verwendet.
Nachhaltigkeit steht heute im Fokus
Der Anspruch lautet heute gleichzeitig, das Reflexmaterial immer langlebiger und vielseitiger zu machen und damit Ressourcen zu schonen. Die jüngste Entwicklung von 3M im Bereich flammhemmende Reflexgewebe etwa ist auf 100 Industriewäschen ausgelegt, das ist doppelt so viel wie bisher am Markt erhältlich. Andere Produktneuheiten wie zum Beispiel der 5410 Diamond Mesh Comfort Trim tragen dazu bei, den Materialbedarf bereits in der Produktion erheblich zu reduzieren.
Tragekomfort hat an Bedeutung gewonnen
Gleichzeitig hat bei Sicherheitsbekleidung das Thema Tragekomfort in den vergangenen Jahren enorm an Stellenwert gewonnen. Die Produkte der Marke Scotchlite wurden auch in dieser Hinsicht laufend verbessert. Atmungsaktive Reflexmaterialien, hochrobuste Gewebe im Arbeitsschutzbereich mit „Stretch“ oder segmentierte Transferfilme, die nicht mehr genäht werden, sind Beispiele dafür. Auf diese Weise trägt ein verbesserter Tragekomfort dazu bei, den Trägern ihre Arbeit zu erleichtern.

Unternehmen: 3M Deutschland GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*