Für Event-Manager konzipiert: WWMs neue Website

Monschau, 21.05.2019 (PresseBox) – Das Unternehmen WWM, das Event-Software und Event-Equipment als Kombinationslösung zur Live-Kommunikation auf Knopfdruck anbietet, hat seinen Internetauftritt runderneuert. Das Besondere? Die gesamte Online-Präsenz ist am Arbeitsalltag von Event-Managern ausgerichtet und liefert fachspezifische Inhalte, die sich an Prozesskette und Projektmanagement orientieren. Die Event-Management-Logik „Messestände planen, ausführen und analysieren – mit Know-how“ ist als Menüführung Leitfaden für Besucher.
Zielgruppe Event-Manager als Prozessvorgabe
„Event-Manager denken in Projekten und Prozessen“, so Nils Neumann, der bei WWM als Head of Marketing-Communications maßgeblich an der neuen Seite mitgearbeitet hat. „Und weil dies so ist, finden Fachleute für das Veranstaltungswesen nun eine Onlinedarstellung, die exakt an Projekt- und Prozessabläufe im Messewesen andockt“, fasst Neumann zusammen. Die Zielgruppe als Fixpunkt jeden Inhalts – eine Ausrichtung, die Sinn macht, damit der „Content“ auch beim Leser ankommt, Nutzen für das Event-Management stiftet. Neumann erklärt: „Der Nutzen für Event-Manager ist dann am größten, wenn sie schnell und zielgerichtet Informationen finden, die praktisch relevant sind.“ Folglich sind unter dem Reiter „Messestände“ sämtliche Segmente abgedeckt, die physisches Event-Equipment betreffen: Veranstaltungsexperten finden u. a. Informationen über kostenfreie Mietsysteme, digitale Messewände, Mietmöbel und Bewirtung.
Veranstaltungen – Planung mit Struktur
Damit das spätere Messe-Equipment überzeugt, ist Planung der erste zentrale Schritt. WWM fasst unter dem gleichnamigen Online-Menüpunkt Inhalte zusammen, die sich primär aus der hauseigenen Softwarelösung „myWWM“ speisen: „Für jede Live-Marketing-Maßnahme bietet myWWM planerische Verlässlichkeit und bequeme Bedienung“, erläutert Dr. Christian Coppeneur-Gülz, Geschäftsführer der WWM. Der Grundsatz lautet: einfach – effektiv – effizient. Diese Wortfügung steht für den Kernnutzen entlang des Prozesses, wie er weiter ausführt: „Wenn eine Cloud-Lösung zur unternehmensweiten Steuerung und Verwaltung von Event-Marketing-Ressourcen im Fokus steht, muss es einem Event-Manager mit wenigen Klicks möglich sein, das gewünschte Ergebnis am Rechner sehen zu können.“ Die technologische Entsprechung heißt „myWWM-Studio“: ein Konfigurator, der jedem Event-Manager ermöglicht, seinen kundenspezifischen Messestand online zu erstellen – „in 3D, versteht sich“, ergänzt Coppeneur-Gülz. Einfach ist, was zügig und selbsterklärend funktioniert; effektiv ist ein Vorgang, wenn er zielgerichtet wirkungsvoll ist; und Effizienz entsteht, wenn richtige Dinge auf richtige Weise erledigt werden.
Messeservices – Zielgruppe filigran erreichen
Veranstaltungen sind naturgemäß sehr unterschiedlich. In der Folge ist auch die Zielgruppe der Event-Manager sehr heterogen, wenngleich sie alle Messen, Events, Tagungen, Seminare oder Schulungen organisieren: „Auf der neuen Seite finden sich spezifische Informationen für Unternehmen und Agenturen“, sagt Neumann und verweist darauf, dass myWWM-Softwarenutzer aus unterschiedlichen Teil-Zielgruppen auch unterschiedliche Inhalte benötigen – z. B. Details über Kongresse, Recruiting-Events oder POS-Präsentationen. Unter dem Button „Ausführen“ ist folglich das Portfolio der Messeservices angeordnet: Leser finden filigrane Angaben zu europaweiten Messemontagen, Messelogistik, Messedruck und dem – sehr zentralen – Messe-Lagermanagement. Neumann hierzu: „Agile Programmierung ist Wesenskern, wenn eine Website zu entwickeln ist; und wenn man ein Event ausrichtet, verhält es sich ähnlich.“ Das eigentliche Ausführen ist zentraler Erfolgsfaktor, Agilität ist Maßstab und Ziel zugleich. Flexibilität im Event-Marketing funktioniert nicht ohne „agiles Grundbekenntnis“, wie Coppeneur-Gülz es ausdrückt.
Daten – Analysen fortschrittlich nutzen
Daten sind Rohstoff der Digitalisierung! Daten über Materialeinsätze und Messebudgets z. B., die für jedes Qualitätsmanagement unabdingbar sind. – Das größte Potential bieten jedoch Besucherströme bzw. deren Auswertung: „Diese Messdaten DSGVO-konform nutzbar zu machen, bietet Event-Managern neue Erkenntnisse – in mannigfacher Weise“, so Coppeneur-Gülz. Besucherdaten mit „Event-Metrics“ in Echtzeit zu erfassen, erlaubt z. B. Aussagen, welche Exponate stärker frequentiert wurden oder wie sich Besucherzahlen einer Veranstaltung im zeitlichen Verlauf entwickelt haben: „Diese strategisch wichtigen Informationen dienen Event-Verantwortlichen zur Stärkung ihrer hausinternen Position“, erläutert Neumann und erklärt, dass „Besucheranzahl, Verweildauer, wiederkehrende Besucher und letztendlich Leads nun mit klassischen KPIs des Online-Marketings vergleichbar sind.“ – Es geht eben um Fachwissen, viel Fachwissen, weswegen sich WWM entschlossen hat, den neuen Unternehmensblog „Know-how“ zu nennen. Ein runder Abschluss der Menüführung: „Expertise mit Event-Managern aktiv teilen“, so das Credo.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*