Praxisnahe LWL-Workshops bei eudisa

Ottobrunn, 16.05.2019 (PresseBox) – Gerade in erklärungsbedürftigen Aufgabenfeldern braucht es praxisnahe Workshops. So auch bei der Arbeit mit Messgeräten. Hier ist ein gutes Fundament an Grundkenntnissen sowie praktische Erfahrung unumgänglich, um korrekte Messergebnisse zu erhalten. Aus diesem Grund veranstaltet die eudisa GmbH in diesem Jahr wieder spannende LWL-Workshops, die Theorie und Praxis vereinen.
Fehler durch mangelndes Wissen
Über Erfahrungsaustausch mit Projektleitern und dem zuständigen Personal im Feld hat eudisa festgestellt, dass immer noch Unsicherheit in der Vorgehensweise der Mess- und Spleisstechnik herrscht. Entsprechende theoretische und praktische Kenntnisse zu Steckern, Fasertypen oder Dämpfungsverhältnissen im LWL-Bereich sind aber notwendig, um unternehmenskritische Fehler zu vermeiden.
Axel Baumgarten, VP Sales bei eudisa und LWL-Partner, erklärt: „In zahlreichen Gesprächen mit LWL-Verantwortlichen aus Dienstleistungsfirmen und Netzbetrieben sowie mit Messtechnikern wurde immer wieder deutlich, dass die meisten Fehler mangels besseren Wissens begangen werden. Die Firmen stecken oft im Dilemma, da sie das Personal nicht von Baustellen entbehren können, aber gleichzeitig die Notwendigkeit einer Schulung sehen. Hier können wir durch Flexibilität in der Termingestaltung und mehreren Terminen über das Jahr hinweg dienen.“
Flexible Termingestaltung durch Inhouse-Seminare
Neben den festen Terminen bietet eudisa auch kundenspezifische Inhouse-Seminare beim Kunden an. Dies stellt eine zusätzliche Alternative zu den erschwerten Terminvereinbarungsbedingungen dar. Über ein besonderes Anforderungsprofil des Kunden kann die Veranstaltung so auch maßgeschneidert werden.
Mehr Informationen unter www.eudisa.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*