Euronext startet Bewerbungsphase für zweites TechShare Börsencoaching-Programm für wachstumsstarke Tech-Unternehmen in Deutschland

Berlin, München, 16.05.2019 (PresseBox) – .
–        Bewerbungsfrist für das europaweit angebotene TechShare-Programm bis 5. Juni 2019
–        Sechs Monate kostenfreies Börsencoaching für Geschäftsführer und Gründer
–        Netzwerk-Abende mit erfahrenen Kapitalmarktpartnern in Berlin und München
–        Positives Feedback der 22 bisherigen Programm-Teilnehmer aus Deutschland  
Euronext, die führende paneuropäische Börse in der Eurozone, hat zum zweiten Mal die Bewerbungsphase für ihr Kapitalmarktcoaching-Programm TechShare für nicht-börsennotierte Unternehmen in Deutschland gestartet. Noch bis zum 5. Juni 2019 können sich deutsche Tech-Firmen aus allen Branchen für das kostenfreie Programm bewerben. Teilnehmer-Zielgruppe sind Gründer und Geschäftsführer von wachstumsstarken Tech-Unternehmen, die bereits erfolgreich Serie A und B-Finanzierungsrunden mit Wagniskapitalgebern abgeschlossen haben und weiter Wachstumskapital in substanzieller Höhe einwerben wollen. Die Euronext sowie die deutschen TechShare-Partner werden alle Anträge prüfen und die ausgewählten Firmen bis Ende Juni 2019 über die Zulassung zum Programm informieren.
TechShare findet dieses Jahr zum fünften Mal statt und ist für europäische Technologieunternehmen das einzige Ausbildungsprogramm rund um das Thema Börsengang. Ab September werden die Geschäftsführer und Gründer der Unternehmen über einen Zeitraum von sechs Monaten von erfahrenen Kapitalmarkt-Coaches im Rahmen von abendlichen Workshops in Berlin und München, Einzelsitzungen sowie zwei Präsenzveranstaltungen an namhaften europäischen Hochschulen geschult.
22 deutsche Teilnehmer im ersten Programm, darunter acht Münchner und sechs Berliner Tech-Unternehmen
Seit dem Die Teilnehmer repräsentieren unterschiedlichste Branchen, darunter Biotech, Medizintechnik, Software, Elektronik, Hardware, Cleantech, E-Commerce und Fintech. Im Durchschnitt erzielen die teilnehmenden europäischen Unternehmen jährliche Umsatzerlöse von mehr als 10 Mio. Euro und beschäftigen rund 100 Mitarbeiter. Zwei Drittel von ihnen sind mit Risikokapital finanziert und haben im Schnitt jeweils rund 15 Mio. Euro Kapital aufgenommen und befinden sich damit in einer reiferen Wachstumsphase.
Positives Feedback deutscher Teilnehmer
Finanzvorstand Michael Karb von der ottonova Holding AG, die erste deutsche digitale Krankenvollversicherung mit Sitz in München, erklärt: „Die Euronext ist sehr engagiert. Mit dem TechShare-Programm konnte ich mein Know-how vertiefen und Neues dazulernen. Zugleich habe ich andere Gründer kennengelernt, die oftmals ähnliche Herausforderungen wie wir meistern müssen. Dieses Netzwerk ist sehr hilfreich und ich kann jedem interessierten Gründer nur empfehlen, an diesem Programm teilzunehmen.“
CEO Karsten Damgaard-Iversen vom Berliner Medizintechnik-Unternehmen Humedics aus Berlin sagt: „Es ist sehr wichtig, dass wir uns mit anderen Unternehmen in ganz Europa austauschen und Finanzierungsalternativen diskutieren können. Das TechShare-Programm der Euronext ist dafür die ideale Plattform“.
Die bislang 22 teilnehmenden Unternehmen aus Deutschland, für die das Programm im Juni 2019 endet, repräsentieren unterschiedlichste Technologien wie etwa Biotech, Medtech, Elektronik, Digital Services, E-Commerce oder Insurtech. Dabei befinden sich die Firmen in ganz unterschiedlichen Phasen ihrer Entwicklung – vom Startup bis zum reifen Unternehmen mit einem Umsatz von über 100 Millionen Euro. Acht Unternehmen stammen aus München, sechs aus Berlin.
Coaching mit Hilfe namhafter Börsenpartner und Branchenverbände
In Deutschland finden die Evening Sessions in diesem Jahr erneut in München und in Berlin statt – unterstützt von neun Partnern als Berater und Coaches: Dazu zählen die drei Investmentbanken Bryan Garnier, Oddo BHF und Allinvest, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Grant Thornton und Crowe Kleeberg, die Anwaltskanzleien DWF und Jones Day sowie die Kommunikationsagenturen IR.on und Advice Partners. Das Programm unterstützen zudem die Verbände BIO Deutschland und BVK sowie die Netzwerkorganisation BioM.
„In Deutschland sehen wir eine Vielzahl an wachstumsstarken Technologieunternehmen, die für unser Programm prädestiniert sind. Mit unserem Kapitalmarkt-Coaching erhalten die Geschäftsführer wertvolles Wissen rund um das Thema Börsengang und können sich nebenbei ein europaweites Netzwerk zu anderen Unternehmern und Börsenpartnern aufbauen“, betont Sebastian Grabert, Deutschland-Repräsentant der Euronext. „Das Teilnehmer-Feedback der ersten Runde ist durchweg positiv. Das ermutigt uns, das Programm auch in diesem Jahr wieder anzubieten.“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*