Private Krankenversicherung Kosten

Bremen, 15.05.2019 (PresseBox) – Eine unter Verbrauchern oft gestellte Frage ist die nach den Kosten in der privaten Krankenversicherung. Im Vergleich zu den Beiträgen der gesetzlichen Krankenkassen, werden die PKV Tarife individuell berechnet. Für die ungefähren PKV Kosten können Beispiele exemplarisch dienen.
Das Online Portal rechner-private-krankenversicherung.de gibt eine Orientierung für die etwaigen Kosten in der privaten Krankenversicherung je nach Tarif und Alter und Berufsstand der Versicherten. Ein kostenloser Online PKV Rechner steht Interessierten zur Verfügung.
Wieviel kostet eine private Krankenversicherung?
Eine Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter kostet deutlich weniger als für Arbeitnehmer oder Selbstständige. Auch Studenten genießen in der Krankenversicherung günstigere Konditionen. Sicher ist, dass die Kosten in jungen Jahren und bei guter gesundheitlicher Verfassung besonders niedrig sind.
Kosten im Beihilfeergänzungstarif für Beamte
Da Beamte ein Anrecht auf die Beihilfe haben, benötigen sie lediglich eine Restkostenversicherung. Diese ist deutlich günstiger als eine PKV Vollversicherung und deckt die Differenz zwischen Krankheitskosten und Beihilfe. Die Beihilfe wird je nach Bundesland in Höhe von 50 bis 80 Prozent gezahlt.
Ein Beihilfeergänzungstarif für Beamte kann je nach Alter und gewähltem Tarif für Wahlleistungen ab 170 Euro monatlich kosten. Da Ehepartner und Kinder von Beamten ebenfalls Anspruch auf die Beihilfe haben, können auch Familienmitglieder günstig in der PKV versichert werden.
Private Krankenversicherung Kosten bei Selbstständigen
Selbstständige erhalten weder einen Arbeitgeberzuschuss noch Beihilfe. Deshalb ist die Private Krankenversicherung für diese Berufsgruppe mit den meisten Kosten verbunden. Je nachdem, ob Selbstständige als Alleinverdiener auch Mitglieder der Familie versichern müssen, kann hier eine Absicherung in der gesetzlichen Krankenkasse günstiger sein.
In der gesetzlichen Familienversicherung können Kinder und Ehepartner kostenlos mitversichert werden. Der Beitrag richtet sich dann nach der Höhe des Einkommens, wobei ein Mindestbeitrag pro Monat anfällt. Alleinstehende, junge und gesunde Selbstständige können sich günstig und mit besseren Leistungen in der PKV versichern.
Private Krankenversicherung Kosten im Alter
Die Kosten in der privaten Krankenversicherung steigen von Jahr zu Jahr, im Durchschnitt um etwa 3,5 Prozent. Davon betroffen sind oft langjährige mitglieder der PKV in hohem Alter.
Für diesen Fall sieht der Gesetzgeber die Altersrückstellungen, mit denen steigende Kosten in der Zukunft aufgefangen werden sollen. Wie starkt die Kosten im Alter steigen, hängt zum einen von der wirtschaftlichen Ertragskraft des Versicherungsunternehmens und von der Preisentwicklung auf dem Medizinmarkt ab. Neue und verbesserte medizinische Leistungen haben ihren Preis.
Sogenannte Sozialtarife sollen in Not geratene ältere versicherte und Rentner vor allzu hohen beiträgen schützen. Ab dem 55. lebensjahr dürfen sie in den PKV Basistarif oder Standardtarif wechseln. Hier sind die leistungen und der maximale Beitrag auf dem Niveau der gesetzlichen Krankenkassen.
Testsieger Private Krankenversicherung vergleichen
Wer sich überleft eine Private Krankenversicherung abzuschließen, sollte vorher genau vergleichen. Unterschiede in den Kosten bestehen nicht nur von Tarif zu Tarif sondern auch von Anbieter zu Anbieter. Ein PKV Vergleich lohnt angesichts der teils deutlichen Preisunterschiede, wie auch die Stiftung Warentest festgesetellt hat.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*