VON ARDENNE präsentiert hochproduktive Beschichtungslösungen für die PV-Industrie und stellt sein Batterie-Spin-Off auf der Intersolar Europe 2019 vor

Dresden, 14.05.2019 (PresseBox) – .
– XEA|nova L8 – hochproduktive Anlage beschichtet mehr als 8.000 Wafer pro Stunde
– XENIA – gebaut für Gigawattlinien
– Ist eine PV-Fabrik in Deutschland/ Europa realistisch? – VDMA-Panel mit VON ARDENNEGeschäftsführer Christian Knechtel
– Enhanced Battery Solutions GmbH – Spin-Off entwickelt Lösungen für Lithium-Ionen- Batterien
Auf der Intersolar Europe 2019 in München – einer der weltweit führenden Fachmessen für die Solarbranche – stellt VON ARDENNE vom 15. bis 17. Mai 2019 am Stand 438 in der Halle C1 seine neuesten Lösungen für die PV-Industrie vor.
XEA|nova L8 – hochproduktive Anlage beschichtet mehr als 8.000 Wafer pro Stunde
Der hohe Druck zur Kostensenkung in der Fertigung von Solarzellen ist seit Jahren eines der Hauptmerkmale dieser Industrie. VON ARDENNEs innovative Lösung dafür ist die XEA|nova L8. Die neue Anlage bedient sich der bewährten hauseigenen Beschichtungstechnologie für große Flächen und versieht Wafer mit homogensten TCO- oder Metallschichten für die Produktion von Heterojunction (HJT) und Interdigitated Back Contact (IBC) Solarzellen. Mit einer Beschichtungskapazität von mehr als 8.000 Wafern pro Stunde ist sie die produktivste Anlage am Markt und erreicht eine jährliche Produktionskapazität von 350MWp. Hinzu kommt eine Targetausnutzung von mehr als 80 Prozent, die die XEA|nova L8 zum idealen System für die Massenproduktion macht.
XENIA – gebaut für Gigawattlinien
Die XENIA – das Arbeitspferd für die Dünnschicht-Photovoltaik – profitiert ebenso von unserer jahrzehntelangen Expertise in der Großflächenbeschichtung. Das System eignet sich für die Abscheidung metallischer, keramischer und Absorber-Schichten zur Produktion von CIGS- und CdTe-Modulen. Garanten für höchste Produktivität bei niedrigsten Kosten sind Substratbreiten von bis zu 3m, Zykluszeiten von 20 Sekunden, eine Targetausnutzung von mehr als 80 Prozent sowie schnelle Aufheizung für schnelle Verfügbarkeit. So ausgestattet bringt es die XENIA auf mehr als 1GWp jährlicher Produktionskapazität.
Ist eine PV-Fabrik in Deutschland/ Europa realistisch?
Dieser spannenden Frage geht das VDMA-Panel am Mittwoch, 15. Mai 2019 von 14:45 bis 16:00 Uhr (Halle C1, Stand 550) nach. Basierend auf einer aktuellen Studie des VDMA und des Fraunhofer ISE diskutieren die Teilnehmer, ob es realistisch ist, angesichts fallender Modulpreise und der asiatischen Dominanz in der Zell- und Modulfertigung eine Massenproduktion in Deutschland oder Europa zu etablieren. An dem hochkarätig besetzten Panel wird neben weiteren Branchenvertretern der VON ARDENNEGeschäftsführer Christian Knechtel teilnehmen.
Enhanced Battery Solutions GmbH – Spin-Off entwickelt Lösungen für Lithium-Ionen-Batterien
Neben der Gewinnung erneuerbarer Energie ist deren Speicherung ein entscheidender Faktor für den erfolgreichen Energiewandel. Innovative Dünnschichttechnologien eröffnen Ansätze, die die bestehenden Herausforderungen an aktuelle Lithium-Ionen-Batterien angehen. So werden mit der steigenden Nachfrage Anforderungen wie hohe Leistungsabgabe, hohe Energiedichte, lange Lebensdauer oder Schnellladefähigkeit sowie eine kosteneffiziente, nachhaltige und ressourcenschonende Zellproduktion immer wichtiger.
In dem neu gegründeten Spin-Off Enhanced Battery Solutions GmbH (EBSL) treibt die VON ARDENNEGruppe diese neuen Ansätze gezielt voran. Auf dem gemeinsamen Stand C1.438 präsentiert EBSL mit XPRIME eine ultra-dünne (<100 nm) und kompakte Beschichtung der aus Aluminium oder Kupfer bestehenden Stromsammler. Das Verfahren erhöht die Leistungsdichte und Lebensdauer aktueller Lithium-Ionen-Akkumulatoren. Dies wird erreicht durch eine drastische Steigerung der Leitfähigkeit des Stromkollektors und dem somit reduzierten Übergangswiderstand zwischen diesem und der Elektrodenbeschichtung.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*