Spatenstich für Dreifachturnhalle in Maisach – Hitzler Ingenieure ist verantwortlicher Projektsteuerer

München, 30.04.2019 (PresseBox) – Die Orlando-di-Lasso-Realschule in Maisach erhält eine neue Dreifachturnhalle. Mit dem symbolischen Spatenstich für den Neubau Mitte März wurde der offizielle Baubeginn markiert. Hitzler Ingenieure ist seit Mai 2017 für die Projektorganisation und -koordination verantwortlich. Bei der europaweiten Ausschreibung konnte sich der Münchner Projektsteuerer gegen seine Mitbewerber durchsetzen.
„Die neue barrierefreie Dreifachturnhalle entsteht auf den Außensportflächen und dem Lehrerparkplatz im Schulgelände, so dass Sportunterricht und Vereinssport bis zur Fertigstellung in der alten Halle fortgeführt werden können“, sagt Dipl.-Wirtsch.-Ing. Sandra Lorenz, die verantwortliche Projektsteuerin bei Hitzler Ingenieure. Der Neubau wurde notwendig, da die derzeitige Dreifachturnhalle aus den 70er Jahren, die von der Realschule und der Mittelschule sowie von den Maisacher Vereinen genutzt wird, sanierungsbedürftig ist. „Die Dachkonstruktion des Gebäudes ist schadhaft“, so Lorenz, „bei zu hoher Schneelast muss die Halle aus Sicherheitsgründen immer wieder gesperrt werden.“ Der häufige Ausfall von Schul- und Vereinssport sowie das Ergebnis einer Wirtschaftlichkeitsprüfung, wonach die Sanierungskosten für das alte Gebäude bei über 5 Mio. Euro liegen, haben den Landkreis Fürstenfeldbruck dazu veranlasst, den Neubau 2015 einstimmig im Kreistag zu beschließen.
Der Entwurf für die Dreifachturnhalle stammt von ghk Architekten, Dachau. Das Gebäude ist oberirdisch; im Erdgeschoss befinden sich das Foyer, zwei Umkleidekabinen, zwei barrierefreie Umkleiden und Lehrerumkleiden sowie die Dreifachsporthalle mit Nebenräumen für Lager, Sport- und Pflegegeräte. Im Geschoss darüber befinden sich vier Umkleiden für den Sportbetrieb, zwei Lehrerumkleiden sowie die Technikzentrale mit Lüftungsanlage.
Da die Orlando-di-Lasso-Realschule als erste staatliche Realschule dieser Art in Bayern eine Inklusionsschule und Profilschule für Hörgeschädigte ist, wird die Turnhalle dementsprechend ausgestattet: „Eine Akustikdecke, schallabsorbierende Trennvorhänge und eine Induktionsschleife im Boden ermöglichen, dass jeder, ob mit oder ohne Einschränkung, am Sport teilnehmen kann“, erläutert Wirtschaftsingenieur Konstantin Urban, zuständig für die operative Umsetzung des Hallenneubaus bei Hitzler Ingenieure. „Es ist eine Sporthalle für alle!“ Als Teilprojekte entstehen auf dem benachbarten Freibadgelände außerdem eine Kugelstoßanlage und ein Beachvolleyballfeld.
Die Fertigstellung der neuen Dreifachturnhalle inklusive Außenanlagen ist für 2021 geplant. Die Kosten über zirka 11,1 Mio. Euro teilen sich Landkreis, Regierung von Oberbayern und die Gemeinde Maisach. Die Gemeinde übernimmt rund 1,35 Mio. Euro der Gesamtkosten, da die Halle als Versammlungsstätte und für Vereinssport außerschulisch genutzt werden soll. In den Sommerferien 2020 wird die alte Sporthalle abgerissen, um Platz für einen größeren Realschul-Pausenhof mit viel Grün zum Verweilen und Toben zu schaffen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*