Nutzlaststarke Multitemp-Kühltransporter für viele Einsatzzwecke einfach ideal

Meckesheim, 30.04.2019 (PresseBox) – Deshalb zeigte Kühlfahrzeugspezialist KRESS auf der INTERNORGA 2019 zwei verschiedene Kühltransporter mit dem Aerodynamik-Aufbau CoolerBox2.0. Jeweils in Zwei-Kammer-Ausführung und unterschiedlicher Ausstattung.
„Auf der INTERNORGA treffen wir unsere Kühlfahrzeug-Kunden aus den Branchen Bäckerei, Metzgerei, Catering, Gastronomie- und Filialbelieferung, Foodservice, Snack- bzw. Fastfood-Geschäft – praktisch Kunden aus dem gesamten Außer-Haus-Verpflegungsmarkt“, erklärt Holger Streit, Fachberater für KRESS-Kühlfahrzeuge.
„Dieser direkte Kontakt und Erfahrungsaustausch mit unseren Kunden aus den Anwenderbranchen und aus dem Nfz-Handel ist uns wichtig. Im Business-Alltag und auf den Messen. Ein herzliches Dankeschön allen, die uns auf der INTERNORGA 2019 besuchen konnten.“.
Welche Kühlfahrzeuge weckten in Hamburg das Interesse der zahlreichen Fachbesucher?
Beide zeichnen die KRESS-typischen permanenten Effizienzvorteile aus:
Erstaunlich hohe Zuladung für Kühlfahrzeuge der 3,5-t-Klasse, bedingt durch das geringe Aufbaugewicht. KRESS baut, durch seine DUROLITE®-Paneel-Technologie, mit die leichtesten Kühlaufbauten überhaupt. Weniger Eigengewicht, mehr Nutzlast.
Deutlich reduzierter Kraftstoffverbrauch aufgrund des aerodynamisch optimierten Designs der Kühlkoffer CoolerBox2.0. Spoiler, Kältesicherungssysteme, geringeres Eigengewicht unterstützen die überzeugende Verbrauchs-Effizienz.
Ansonsten sind die beiden Ausstellungsfahrzeuge gute Beispiele für die Lösungsvielfalt, die KRESS kundenorientiert realisiert:
Ein Tiefkühltransporter für die Flotte eines mittelständischen Fleisch- und Feinkosthändlers.
Zwei Temperaturbereiche, getrennt durch eine längsverschiebbare und hochzuklappende Quer-Trennwand.
Seitentür für direkten Zugang zum TK-Bereich.
Heckportal mit dreiflügeliger Tür und breiter Stufe für flottes Be- und Entladen.
Die kompakten Maße und die Rückfahrkamera machen das Fahrzeug extrem manövrierfähig.
Ein sicheres, ergonomisches Fahrzeug, das auch die Fahrer mögen, nicht nur die Controller.
Der zweite Kühltransporter auf der Ausstellung ist ein typisches Zwei-Kammer-Kühlfahrzeug gewesen, das von Bäckereien in der Filialbelieferung eingesetzt wird:
Das Niedrigrahmen-Fahrgestell kann zusätzlich 80 mm abgesenkt werden.
Die leicht klappbare Laderampe ist gleichzeitig die Heckportaltür.
Das beschleunigt und erleichtert die Ladevorgänge ungemein.
Kühlbereich und Trockenfrachtbereich werden durch eine bewegliche IsoFlex-Trennwand abgegrenzt, anpassbar an das Ladungsaufkommen.
Ladekapazität 27 Normstapelkisten, Netto-Zuladung 830 kg.
Beratung ist unsere Stärke
Sorgfältige und fundierte Beratung durch erfahrene Außendienstmitarbeiter. Wir stehen Ihnen gerne als kompetente Ansprechpartner in Sachen Kühlfahrzeuge zur Verfügung – sehr gerne auch direkt bei Ihnen vor Ort:
Gebiet Nord Matthias Busse 0171-4047884 matthias.busse@kress.eu
Gebiet Mitte Jürgen Gross 0171-6210888 juergen.gross@kress.eu
Gebiet Süd Jochen Wienke 0172-7366230 jochen.wienke@kress.eu
Gebiet Ost Holger Streit 0171-4013636 holger.streit@kress.eu

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*