Lazay: Zeitarbeit dient sowohl den Beschäftigten als auch der Wirtschaft

Berlin, 30.04.2019 (PresseBox) – Zum Tag der Arbeit am 1. Mai erklärt Sebastian Lazay, Präsident des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister e. V. (BAP):
„Zeitarbeit dient sowohl den Interessen der Beschäftigten als auch der Wirtschaft. Die Zeitarbeitsbranche bietet die Sicherheit eines regulären Arbeitsverhältnisses – inklusive Tarifvertrag und Branchenzuschlägen. Immer mehr Menschen, gerade jene mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem Hochschulstudium, entscheiden sich inzwischen bewusst für die Zeitarbeit, da sie ihnen die attraktive Kombination von Flexibilität und Sicherheit bietet. Zugleich ist Zeitarbeit aber auch Starthilfe in einen Job auf den ersten Arbeitsmarkt: Für Berufsanfänger, Studierende, Arbeitsuchende oder Geflüchtete. Diese Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Zeitarbeit leisten jeden Tag wertvolle Arbeit. Gleichzeitig unterstützen Personaldienstleister Unternehmen dabei, flexibel auf Auftrags- und Konjunkturschwankungen zu reagieren und in Zeiten von Arbeitskräftemangel das richtige Personal zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu finden.
Damit Zeitarbeit und faire Arbeitsbedingungen kein Widerspruch sein müssen, engagiert sich der BAP mit der DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit seit über 15 Jahren in einer starken Sozialpartnerschaft mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund. Nur so können wir die bestmöglichen Bedingungen für die Beschäftigten und die Zeitarbeitsbranche schaffen. Denn diese wird auch zukünftig unverzichtbar sein für einen flexiblen und aufnahmefähigen Arbeitsmarkt.“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*