Autarker IIoT Datenlogger „dydaqlog“ für flexiblen Einsatz in der Mess- und Prüftechnik

Chemnitz, 29.04.2019 (PresseBox) – Mit dem neuen dydaqlog Datenlogger bietet AMC eine neue Generation von IoT Edge Messgeräten an, die sehr nah an Anlagen und Maschinen platziert werden können und dennoch hoch verfügbar die Messwerte liefern und vom Anwender zu jedem Zeitpunkt über das intergierte WEBINTERFACE erreichbar sind.
Der IIoT Datenlogger dydaqlog vereint die Vorteile hochgenauer Datenaufzeichnung über flexible Sensoreingänge mit einfacher und intuitiver Bedienung sowie nahtloser Anbindung an industrielle Cloud-Lösungen. Sehr schnell und elegant können messtechnische Applikationen programmiert/konfiguriert werden.
MESS Technik – Hochgenaue Messwerterfassung
++++++++++++++++++++++++++++++++
Im rundum IP65 geschütztem Gehäuse des dydaqlog Datenloggers befinden sich 16 analoge Eingangskanäle mit 24 Bit Auflösung und jeweils 10 Hz Abtastrate. Neben Spannung oder Strom können Thermoelemente, PT50/100/500/1000 Widerstandstermometer und Brückenschaltungen – etwa zur Bemessung von Dehnmessstreifen – direkt angeschlossen werden. 8 optoentkoppelte digitale EIngänge zum Erfassen von Zuständen sowie 8 elektronische Relaisausgänge komplettieren die Kanal-Ausstattung. Der leistungsfähige Quad-Core ARM® Prozessor übernimmt die Aufbereitung und Weiterverarbeitung der Messdaten. Die Messkanäle können online miteinander verrechnet oder auf Schwellwerte überwacht werden. Alarme lösen Aktionen wie Schalten digitaler Ausgänge oder Versenden von E-Mails aus.
Features zusammengefasst
16 analoge Eingänge mit 24 Bit Auflösung und 10 Hz Abtastrate
Alle Kanäle unabhängig voneinander konfigurierbar
Direkter Anschluss von Thermoelementen, PT50/100/500/1000 und Dehnmessstreifen
Einlesen von Daten intelligenter Sensoren oder externer Geräte über MQTT
WLAN/LAN Schnittstelle für Konfiguration und Datenübertragung
Leistungsfähiger ARM® Quad Core Prozessor mit integriertem Webserver
Komfortables Webinterface zur Konfiguration und Datenanzeige
Datenspeicherung in Daten-Clouds und automatisches Versenden von E-Mails
Das WEBINTERFACE zur Konfiguration und Bedienung des dydaqlog Datenloggers
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der dydaqlog IIoT Datenlogger bringt schon alles mit. Jeder Logger ist gleichzeitig ein leistungsfähiger Webserver. Die Kontaktaufnahme ist denkbar einfach, denn nach dem Einschalten baut das Gerät ein eigenes WLAN im Hotspot-Modus auf. Mit einem Computer, Tablet oder Smartphone braucht sich der Anwender nur in das WLAN einzuloggen und kann sofort im Webbrowser das Interface starten. Wahlweise ist aber auch der Betrieb über die LAN Schnittstelle möglich. Die Konfiguration und Bedienung des dydaqlog Datenloggers über das Webinterface ist intuitiv. Nach der Konfiguration der Messeingänge, der Definition des Datenloggings und dem grafischen Design eines Dashboardes zur Online-Darstellung der Messdaten kann nach wenigen Minuten der Start-Button gedrückt werden und die erste (einfache) Mess-Applikation funktioniert.
CONNECTIVITY die Wege, mit einem dydaqlog Datenlogger zu kommunizieren.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Anwender hat jederzeit Zugriff auf den Datenlogger – um ihn zu konfigurieren, die Messung zu starten und stoppen und Messdaten online im Browser-Interface zu betrachten. Aber auch intelligente Sensoren oder andere Geräte können ihre Daten an den Logger senden. Diese können – genauso wie die eigenen Messdaten – angezeigt und weiterverarbeitet werden
Neben der Abspeicherung auf der systemeigenen SD-Card können die Daten in industriellen Clouds oder auf Servern im Firmennetzwerk gespeichert werden. Regelmäßig oder ereignisgetriggert kann der dydaqlog Datenlogger auch E-Mails versenden – mit Botschaften und/oder Messdaten.
Bei der Kommunikation per WLAN kann der dydaqlog Datenlogger im Hotspot- oder Client-Modus betrieben werden. Für die drahtgebundenen Datenübertragung steht ein GigaBit Ethernet Port zur Verfügung. Ist keiner dieser Übertragungswege verfügbar, können die Daten auch über eine 3G/4G Mobilfunkverbindung transportiert werden.
Das Web-Interface kommuniziert ausschließlich über das verschlüsselte HTTPS Protokoll mit dem dydaqlog Datenlogger. So sind Passwörter, Kommandos und Daten sicher vor fremdem Zugriff geschützt. Zur Kommunikation mit externen intelligenten Sensoren und zum Abspeichern von Daten in einer Cloud wird das MQTT Protokoll verwendet, das ein hohes Maß an Datensicherheit bietet.
Lassen Sie sich von AMC beraten und Ihr unverbindliches Angebot erstellen. Sie können uns per E-Mail oder auch per Telefon erreichen.
[link]
https://www.amc-systeme.de/2019/iot-datenlogger-dydaqlog-autark-flexibel.html

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*