openthinclient-Manager erscheint im Juni 2019 in Version 2019.1 mit vielen komfortablen Neuerungen und attraktivem Lizenzmodell

Stuttgart, 26.04.2019 (PresseBox) – Medizinunternehmen, die ThinClients nutzen, müssen diese auch verwalten –  neue ThinClients hinzufügen, Einstellungen festlegen, den Clients Anwendungen und Berechtigungen zuweisen usw. Mit dem openthinclient-Manager lassen sich die administrativen Aufgaben übersichtlich strukturiert schnell und einfach durchführen. Ab der im Juni neu herauskommenden Version 2019.1 erfolgt die Administration vollständig und sicher über den Browser und IT-Administratoren können sich von jedem beliebigen Arbeitsplatz aus anmelden, um Erweiterungen oder Änderungen an den Programmeinstellungen vorzunehmen. Weitere Neuerungen tragen dazu bei, Leistung und Geschwindigkeit zu verbessern.
Vorinstallierte Applikationen
Neu hinzukommen in Version 2019.1 wird, dass alle Applikationen vorinstalliert und freigeschaltet sind. Das bedeutet, dass Anwendungen von Drittanbietern, wie z. B. Citrix Workspace, FreeRDP, VMware Horizon, i-Series-Access von Anfang an voll funktionsfähig sind und über den openthinclient-Manager einfach verwaltet und den ThinClients zugewiesen werden können. Ebenfalls enthalten sind eigene Apps von openthinclient als Bestandteil des openthinclient-OS wie Localboot, Multimonitorkonfiguration, Smartcard-Unterstützung, USB-Sperren, zentral konfigurierbares Hintergrundbild u.v.m.
Stabiler und sicherer openthinclient-Server
Der openthinclient-Server unfasst Komponenten und Dienste, um beispielsweise die ThinClients per PXE booten zu können und sämtliche Einstellungen in einer Datenbank abzuspeichern. Mit dem neuen Release werden sämtliche Dienste nach Spring migriert und der bisherige JBoss vollständig ersetzt. Anwender erhalten eine zeitgemäße Plattform, Sicherheitslücken werden geschlossen und die Stabilität des Systems erhöht.
Verbessertes openthinclient-OS
Das linuxbasierte ThinClient-Betriebssystem von openthinclient ist für die Verwendung mit ThinClients optimiert, um eine Balance zwischen Funktionsumfang und performantem Arbeiten im Tagesgeschäft zu erzielen. Das openthinclient-OS der Version 2019.1 beruht auf Debian-9. Die Verwendung neuester Technologien verbessert die Bootgeschwindigkeit, Client-Hardware wie Grafikkarten, Netzwerkchips usw. wird optimal unterstützt. Für IT-Administratoren wird ein Test oder der Umstieg auf openthinclient deutlich vereinfacht, da Geräte unterschiedlicher Hardwarehersteller mit openthinclient verwendet werden können.
Neue Nutzungslizenz
Ab Version 2019.1 wird das Lizenzmodell geändert und das Preismodell vereinfacht. Um die openthinclient-Software professionell zu verwenden, ist für Installationen ab 50 ThinClients eine Lizenzgebühr zu entrichten. Dafür bekommen Kunden umfassenden Support mit garantierten Reaktionszeiten im Falle einer Störung.
Um mehr über das Nutzungsverhalten zu erfahren und zukünftig weitere Optimierungen für den openthinclient-Manager oder das openthinclient-OS umzusetzen, werden ab dem neuen Release anonyme Statistiken gesammelt. Hierzu zählen beispielsweise Daten über die verwendeten Apps, die Anzahl der ThinClients oder Fehlerprotokolle. 
Weiterführende Informationen auch unter https://openthinclient.com/versionsankuendigung-2019-1/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*