Hannover Messe: bioclimatic überzeugt mit Naturprinzip zur Verbesserung der Raumluft

Bad Nenndorf/Hannover, 26.04.2019 (PresseBox) –  In Zeiten fortschreitender Urbanisierung stellt die Verschlechterung der Luftqualität Politik und Wirtschaft weltweit vor große Herausforderungen. Die effizienten und umweltschonenden Lösungen zur Luftaufbereitung der bioclimatic GmbH fanden vor diesem Hintergrund großen Anklang auf der Hannover Messe. Davon überzeugte sich auch der Uruguayische Minister für Industrie, Energie und Bergbau, S.E. Guillermo Moncecchi. Das Unternehmen aus Bad Nenndorf feierte dank seiner Geräte zur Entkeimung der Raumluft, die mit dem natürlichen Prinzip der bipolaren Ionisation arbeiten, den stärksten Messeauftritt seit Jahren. Großen Anteil am Erfolg hatte auch der Umzug in Halle 27.
„Die Zahl an Besuchern und perspektivträchtigen Gesprächen hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen“, resümiert Carsten Feuerhake, Leiter Vertrieb und Marketing der bioclimatic GmbH. Viele Interessenten hätten sich bereits im Vorfeld der Messe über das niedersächsische Unternehmen und seine Produkte informiert. Feuerhake führt dies unter anderem auf den Hallenwechsel zurück: „Durch den Fokus auf Gebäudeenergetik und -technik in Halle 27 rückte unsere Kernkompetenz der Luftaufbereitung und Entkeimung von Innenräumen durch bipolare Ionisation stärker in den Vordergrund.“
Weltweite Nachfrage nach Konzepten zur Luftverbesserung
Dass Verfahren zur Luftverbesserung derzeit weltweit stark gefragt sind, bewiesen die zahlreichen qualitativ hochwertigen Fachgespräche mit Unternehmen, Wirtschaftsdelegationen und Privatpersonen aus aller Welt. Besonders groß war die Nachfrage aus Indien, Afrika, Russland und dem ostasiatischen Raum, also Regionen, die durch zunehmende Urbanisierung und Industrialisierung erheblich mit Luftverschmutzung zu kämpfen haben. Gefragt sind vor allem energieeffiziente und umweltschonende Lösungen zur Luftaufbereitung. Dazu zählt insbesondere das von bioclimatic verwendete natürliche Prinzip der bipolaren Ionisation. Das Verfahren befreit die Raumluft von Keimen, Bakterien, Schimmelpilzen und Gerüchen, ohne Chemie einzusetzen.
Von den Vorteilen der bipolaren Ionisation überzeugte sich auch eine Wirtschaftsdelegation um den Uruguayischen Minister für Industrie, Energie und Bergbau, S.E. Guillermo Moncecchi. „Unsere Technologie stieß auf großes Interesse, vor allem weil im Gegensatz zu Aktivkohlefiltern kein Sondermüll entsteht und der Druckverlust minimal ist“, sagt Feuerhake.
Neben den bewährten aeroton-Geräten, die für den Einsatz in Luftkanälen vorgesehen sind, zählte auch die weiterentwickelte Version des Wohnraumlüftungssystems „PluggVoxx“ in Form des Modells „Pure“ zu den Publikumsmagneten am bioclimatic-Stand. Das Luftreinigungssystem für Ein- bis Zweifamilienhäuser kam besonders gut bei Immobilienbesitzern und Wohnungsbaugesellschaften aus Deutschland an, die unter anderem die leichte Nachrüstbarkeit hervorhoben. Auch das in Deckenverkleidungen integrierbare Ionisationsaggregat punktete beim internationalen Fachpublikum. „Das Feedback war durchweg positiv. Gelobt wurde vor allem die leichte Bedienbarkeit, der problemlose Einbau und die platzsparende Unterbringung“, sagt Feuerhake.
Weitere Informationen unter: www.bioclimatic.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*