Worauf beim Kauf einer Photovoltaik-Solaranlage geachtet werden sollte

Weißenohe bei Nürnberg, 23.04.2019 (PresseBox) – Wer seinen Strom in Zukunft selbst erzeugen will kann das mit einer Solar-Photovoltaik Anlage jederzeit tun. 20 Jahre lang ist der überschüssige Strom dank EEG Gesetz vom Stromversorger mindestens abnehmbar – das gibt eine Grundsicherheit für den Betrieb einer PV-Anlage.
Leistung Ästhetik
Wer sich eine Solaranlage aufs Dacch bauen will sollte die Fläche optimal nutzen – meist sind es die Süddächer – aber auch Ost und Westdächer können für ausreichenden Strom sorgen – ja sogar Norddächer werden zur Stromproduktion hergenommen. Wichtiges Element ist die Leistungsfähigkeit. Ein gutes Modul sollte weit über 300 Watt pro Solarmodul liegen. Ebenso ist das Aussehen sehr wichtig – schwarze Module – rote Module sind die Highlights dabei auf deutschen Dächern – die Hersteller können auch gerne aus USA oder aus deutscher Produktion kommen.
Entscheidend für Hausbesitzer mit kleiner Dachfläche ist das Verhältnis der Solar-Leistung pro m² (P/A). Wer seinen eigenen Strom selbst erzeugen will, braucht gute Solarmodule die auch das ganze Jahr genug Leistung aus der vorhandenen Dachfläche erzeugen. Wichtig dabei ist der Wert, den die Solarmodule bei Winter Regen und diffusem Licht übers ganze Jahr erzeugen.
Eine der Techniken die heraussticht ist die Maxeon Technik der SunPower Solarmodule. SunPower Solarmodule können mit der X22 Reihe bis zu 400 Watt liefern. Grundsätzlich ist es aber zudem sehr wichtig den Strom verlustfrei ins Haus zu bringen.
Mindestens 30 Jahre lang sollte die Solaranlage – Strom liefern. Moderne Solarmodule haben in der Regel 25 Jahre Vollgarantie.
Wechselrichter mit Best Leistung
Wechselrichter – wichtig dabei – richtig geplant – können dabei mit bis zu 99% Wirkungsgrad Solarstrom umwandeln für die „Netzversorgung im Haus“. Zunehmende Beachtung haben auch einzeloptimierte Leistungs-Optimierer z.B. von Solaredge – hier können auch Gauben und verschiedene Dachneigungen mit dem System bestückt werden.
Speicher und Batteriegrösse
Regulierbar wird der Solarstrom wenn er mittels Batteriespeicher kombiniert wird. Moderne Solaranlagen werden dabei mit Lithium-Eisen oder Lithium Mangan Batteriesopeicher installiert um den Strom aus der Solaranlage regulierbar und mit hoher Eigenquote bereitzustellen. Darauf ist zu achten, dass der Batteriespeicher mindestens 10 KWh Leistung vorhält und mit hoher Be- und Entladegeschwindigkeit das Haus versorgen.
Solarinstallateur – wer ist der Richtige für mich
Der Installateuer der Solar-Photovoltaik Anlage – Wichtigste aller Schnittstellen für die  Beratung und Erstinstallation aber auch Betreuung im Laufe der nächsten 30 Jahre. Ist das Unternehmen der Solartechnik in meiner Nähe (100 km sollten es maximal sein) – ist es ein eingetragener konzessionierter Meisterbetrieb des E-Handwerkes – wie groß ist der Betrieb – wie viele Referenzen hat der Betrieb – wie lange existiert der Betrieb schon – kenne ich Referenzen des Unternehmens – ist das Unternehmen liquide –
Fazit Kauf einer Photovoltaik-Solaranlage
Die „Beste Solaranlage“ ist eine Symbiose aus Solarmodulen Wechselrichter Batteriespeicher und dem Solarinstallateur. Dabei ist das Preis- Leistungsverhältnis eher untergeordnet zu betrachten. Billig kann auch sehr teuer werden – wenn der Service und das Zusammenspiel nicht funktioniert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*