Spatenstich in Atlanta: thyssenkrupp setzt mit Baubeginn für höchsten Aufzugstestturm in den USA neue Maßstäbe

Essen, 18.04.2019 (PresseBox) – .
Testturm und Innovation Center gehören zu Gebäudekomplex, der künftig auch den US-Hauptsitz von thyssenkrupp Elevator beherbergt
Nach Einweihung der außergewöhnlichen Testtürme in Rottweil und im chinesischen Zhongshan sticht der Neuzugang in Atlanta mit seinem Sitz direkt an einem Baseball-Stadion hervor
Der 128 Meter hohe US-Turm soll 2021 fertiggestellt sein und wird der höchste Testturm in den USA sein
thyssenkrupp Elevator feiert den Spatenstich für das neue „Innovation and Qualification Center“ (IQC) in Atlanta, Georgia, USA. Mittelpunkt der Forschungseinheit ist ein 128 Meter hoher Turm für Aufzugstests. Er ist nicht nur der höchste seiner Art in den USA, sondern hält auch international einen der Spitzenplätze. Zudem ist er eine weithin sichtbare Landmarke für den neuen US-Hauptsitz von thyssenkrupp Elevator in unmittelbarer Nähe des SunTrust Parks, der Heimat des Baseballteams „Atlanta Braves“.
In den insgesamt 18 Schächten des Testturms werden in Zukunft neue Konzepte und Prototypen auf Herz und Nieren geprüft, darunter auch Hochgeschwindigkeitsmodelle sowie TWIN, thyssenkrupps einzigartiges Aufzugsystem mit zwei Kabinen in einem Schacht. Überdies steht MULTI im Fokus der Tests, das revolutionäre seillose Aufzugssystem, das auch horizontal fahren kann. Natürlich finden hier auch alle Tests statt, die für eine Zertifizierung nach den geltenden Sicherheitsstandards erforderlich sind.
Im direkt benachbarten, neuen Hauptsitz von thyssenkrupp Elevator Nordamerika entstehen rund 900 Vollzeit-Stellen. Damit zentralisiert das Unternehmen zahlreiche, bislang räumlich weit verstreute US-Standorte in einer Stadt und senkt somit Miet- und Reisekosten deutlich. Im vergangenen Monat sind die ersten Mitarbeiter in die Business Headquarters (BHQ) im nahe gelegenen Pennant Park umgezogen, bald schon sind die Corporate Headquarters (CHQ) unmittelbar neben dem IQC bezugsfertig. Sowohl IQC als auch CHQ werden auf einem Grundstück errichtet, das sich im Besitz der Atlanta Braves Development Company befindet. 
„Unsere Investitionen in den Vereinigten Staaten, die sich in den nächsten zehn bis 15 Jahren auf rund 300 Millionen US-Dollar belaufen werden, gehören zu den bedeutendsten des thyssenkrupp-Konzerns. Sie zeigen die hohe Bedeutung dieses Markts für unser Unternehmen. Von neuen Produktentwicklungszentren bis zu renovierten Produktionsstätten, von der Installation bis zur Bereitstellung fortschrittlicher Instandhaltungslösungen: unsere US-Teams sind hochproduktiv. Sie sind in der Lage, die Effizienz zu bieten, die unsere Kunden erwarten. Unser neuer, hochmoderner Unternehmenssitz in Atlanta ist ein Eckpfeiler dieser Investitionsstrategie. Wir sind richtiggehend stolz auf unsere neue Zentrale”, freut sich Peter Walker, CEO von thyssenkrupp Elevator.
„Das Innovation and Qualification Center wird einen entscheidenden Unterschied in der Branche machen – allein schon wegen seiner prominenten Lage, des zukunftsweisenden Designs und der zahlreichen Testfunktionen. Die Partnerschaft und Zusammenarbeit mit der örtlichen Geschäftswelt wie auch den legendären Atlanta Braves sowie die enge Kooperation mit der Georgia Tech University tragen dazu bei, dass unser IQC die nächste Architekturikone von Atlanta wird“, freut sich Steve Wedge, Interim CEO und CFO von thyssenkrupp Elevator North America.
„Der heutige Baubeginn ist Startsignal für eine nachhaltige Veränderung der Skyline von Cobb County. Wir sagen ‘Willkommen in Georgia’ zu unserem neuen Nachbarn thyssenkrupp”, so Mike Plant, President und CEO der Braves Development Company.
thyssenkrupp Elevator Americas ist der größte Hersteller von Aufzügen auf dem amerikanischen Kontinent – in Nord- und Südamerika arbeiten über 15.000 Menschen für das Unternehmen. In den USA unterhält thyssenkrupp mehr als 230 Niederlassungen beziehungsweise Servicebüros und betreibt die LEED Gold-zertifizierte Produktionsstätte in Middleton, Tennessee. thyssenkrupp-Elevator-Produkte finden sich in vielen der prominentesten Gebäude Nordamerikas, so etwa im One World Trade Center (New York), im The Sun Life Stadium (Florida) und im Denver Intentional Airport (Colorado).
Der IQC-Turm ist das jüngste Mitglied einer ganzen Familie von thyssenkrupp-Testtürmen, die bereits in Rottweil und im chinesischen Zhongshan beheimatet sind. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass thyssenkrupp die Mobilität in den Metropolen dieser Welt nachhaltig prägen kann.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*