DAS CAD/CAM Traumduo der Zerspanung

Kümmersbruck, 23.04.2019 (PresseBox) – Was ist der Unterschied zwischen VoluMill® (High-Speed Schrupptechnologie) und eines traditionellen Schruppvorgangs?
Wir haben einige Vergleiche zwischen der traditionellen Bearbeitung und der VoluMill® Bearbeitung angestellt und werden Ihnen die gravierenden Unterschiede hier genauer erläutern.
Beginnen wir zunächst mit der traditionellen Schruppbearbeitung
Die traditionellen Werkzeugpfade sind in der Regel parallel linear zur Bearbeitungsfläche. Dies hat einen großen Umschlingungswinkel und einen UNKONSTANTEN Spanabtrag zur Folge. (Siehe Abbildung Traditioneller Werkzeugpfad – Schruppen
Dies führt zu einem erhöhtem Werkzeugverschleiß. Nicht selten kommt es hierbei auch zum Worst Case – dem Werkzeugbruch.
Im Gegenteil dazu, erzeugt VoluMill® Werkzeugbewegungen, die eine konstante Zustellung und eine gleichbleibende mittlere Spandicke zur positiven Folge haben.
Die trochodialen Werkzeugwege führen immer zu einer weichen und kontinuierlichen Tangentenbewegung was zu gleichmäßiger Spanbildung, ausgezeichneter Wärmeabfuhr und einer wesentlich schnelleren Schruppgeschwindigkeit führt.
Selbstverständlich hilft ein vollständig integrierter Technologiemanager diese Eigenschaften unter allen Schnittbedinungen einzuhalten.
Egal
–       welches Material Sie verarbeiten,
–       welche Spannsituation Sie vorfinden,
–       welches Spannsystem Sie verwenden,
der Technologiemanager findet aus einer seit Jahren sich entwickelten Datenbank genau die richtige Parameterzusammensetzung für Ihren Anwendungsfall.
Darüber hinaus nutzt VoluMill® immer die gesamte Schneidenlänge des Werkzeuges, wodurch nicht nur der Verschleiß reduziert, sondern auch die Bearbeitungszeit drastisch verringert wird.
Gleichzeitig wird eine stabile Materialabtragsrate gewährleistet und die Zustellung automatisch angepasst, wodurch die Werkzeugmaschine geschont und die Werkzeugstandzeit erhöht wird.
Aus der Tabelle können Sie eine Reduzierung der Bearbeitungszeit um 75% feststellen. Und das bei gleicher Maschine, gleiches Werzeug
“NUR” programmiert mit ZW3D VoluMill®.
Für das traditionelle Schruppen können zudem mehrere Fräswerkzeuge erforderlich sein, um das Schruppen durchzuführen. Beim VoluMill-Schruppen ist in vielen Fällen nur ein Fräwerkzeug erforderlich. Dies reduziert Ihre Werkzeug- und Programmierkosten.
Zusammenfassung – Fazit
Als eine der schnellsten Werkzeugwegmodule der Welt senkt VoluMill® Ihre Bearbeitungskosten aufgrund seines erstaunlich leistungsstarken Algorythmus.
Sie möchten VoluMill® testen?: http://encee.de/zw3d-cad-cam-software/zw3d-download
Sie möchten mehr über VoluMill® erfahren?: http://encee.de/zw3d-cad-cam-software/zw3d-volumill

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*