Google Cache – Warum er nützlich ist

Wunstorf, 17.04.2019 (PresseBox) – Google Cache ist der Zwischenspeicher, auf dem eine gecachte Backup Version von jeder indexierten Website liegt. Also die Datenbank für das Website Ranking. Die kommt bei Suchanfragen zum Einsatz. Hier erfährst Du alles Wissenswerte dazu:
Was ist der Google Cache?
Wie kann man den Google Cache durchsuchen?
In welchen Fällen sollte man den Google Cache löschen?
Welche Vorteile hat der Google Cache?
Was ist der Google Cache?
 Google Cache bezeichnet die von Google zwischengespeicherte Kopie  einer Webseite. Dabei wird eine Momentaufnahme einer Webseite als Backup gesichert. Solche Seiten werden dann Teil des Google Cache.  Bei einer Google Suche werden automatisch die Daten im Cache gespeichert. Um zu verstehen was man dort sichert, musst Du zunächst wissen wie die Suchmaschine arbeitet. Ein Googlebot bewegt sich im Internet und besucht alle möglichen Seiten. Inhalte, Bilder oder andere Daten werden dabei analysiert und sortiert. Wenn sich eine Seite ändert, wird der neue Inhalt aufgenommen und der alte im Cachespeicher gesichert. So hast Du die Möglichkeit auch alte Versionen einer Seite oder schon gelöschte Webseiten aufzurufen. Der nächste Abschnitt erklärt Dir, wie Du den Cache einer Seite öffnest und eine komplette Sammlung von alten Internetseiten durchsuchen kannst.
 Den vollen Fachbeitrag lesen Sie unter https://kundenwachstum.de/google-cache/
 
 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*