Karl May: Western zu Ostern

Koeln, 13.04.2019 (PresseBox) – Im Falle Karl May war die Einschätzung seiner Werke durch Umwelt und Nachwelt wohl wichtiger als seine Selbsteinschätzung.
Karl May stilisierte sich im Laufe seines Schriftstellerlebens immer mehr zu Old Shatterhand. Er behauptete, er sei Old Shatterhand und habe die geschilderten Abenteuer tatsächlich erlebt. Diese sogenannte Old Shatterhand-Legende war mit ein Grund für die Pressekampagnen und Gerichtsfeldzüge gegen Karl May, die seinen Lebensabend überschatteten.
Seine Gegner zogen ihm lebend die Haut vom Leibe: Pardon wurde May von seinen Feinden nicht gegeben. May fühlte sich als Mann von Ehre: Er hatte einen tiefen Wunsch nach äusserer Ehre- ein Wunsch, der für einen erfolgreich resozialisierten Verbrecher im Kaiserreich schwer zu erfüllen war.
Außerdem besass May eine verletzbare Seele. May hatte es nicht verstanden, das es für ihn als Person der Zeitgeschichte besser gewesen wäre, über Angriffe entweder zu schweigen oder sie publizistisch zu parieren. Daher verwickelte er sich in immer mehr Prozesse.
Ein Teil der katholischen Presse sah in Karl May den Produzenten von „Schmutz und Schund“. Dass der bekennende Christ May ausgerechnet von Teilen des Katholizismus angegriffen wurde, besaß eine gewisse tragische Note. Manche verstanden damals nicht, dass der Ein-Mann-Literatur-Fabrik May einen Rang wie Dumas gebührt.
Karl May gelangte von einem naiven Christentum, einer schlichten Deutschtümelei und einem in den Orient-Romanen offen oder versteckt vertretenen Anti-Islamismus am Ende seines Lebens zu pazifistischen und pantheistischen Einsichten. Sein Humanismus und seine Religiosität erinnern am Lebensabend an Goethe und Rudolf Steiner.
Karl May hat Utopia sein Abenteuer-Land hinzugefügt. Viele Kinder und Jugendliche tagträumten sich in dieses Land hinein: Die edle Freundschaft tatkräftiger, kluger und verständnisvoller Helden besiegt Hass und Feindschaft.
Karl May gehört zu den grossen Söhnen Sachsens und Deutschlands. Er hat sich unwiderruflich in die Geschichte der Weltliteratur hineingeschrieben.
Karl-May-Bücher, der erst kürzlich in neuer, preiswerteren Fassung auf DVD erschienene, von Pierre Brice mitintiierte Zweiteiler „Winnetous Rückkehr“, die neuen Karl-May-Filme von 2016 und die Karl-May-Klassikeredition mit allen Karl-May-Filmen der 60er Jahren auf 16 DVDs sind ein empfehlenswertes Ostergeschenk für Jung und Alt. Für Fan-Webseiten über Karl May oder den Wilden Westen empfehlen sich mit Abstand die Country-Domains.
Hans-Peter Oswald
Winnetou und sein weiser Blutsbruder Old Shatterhand
Der Scout
Winnetou IV
Winnetou – Der Mythos lebt
Karl May Klassiker Edition
Winnetous Rückkehr
Country-Domains

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*