valantic baut Positionierung im Bereich der genossenschaftlichen Banken weiter aus

Sankt Augustin, 08.04.2019 (PresseBox) – .
· valantic ist strategischer und operativer Projektpartner der MünchenerHyp bei der Ablösung der bestehenden IBM Notes/Domino Landschaft
Die Münchener Hypothekenbank eG (MünchenerHyp) ist Experte für langfristige Immobilienfinanzierungen. Kerngeschäftsfelder sind die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Sie arbeitet als Mitglied der Genossenschaftlichen FinanzGruppe zudem eng mit den deutschen Genossenschaftsbanken zusammen. Als Emittent von Hypotheken- und Öffentlichen Pfandbriefen genießt die MünchenerHyp an den Kapitalmärkten international ein hohes Renommee.
Ziel der MünchenerHyp ist die Ablösung der bestehenden IBM Notes/Domino Landschaft und die vollständige Migration auf das Microsoft Produktportfolio – inklusive Exchange/Outlook und SharePoint 2016. Hiermit verfolgt die Bank konsequent eine Microsoft Produkt-Strategie und gewinnt ein massives Einsparpotenzial durch den Wegfall von IBM Lizenz- und Betriebskosten. In diesem Kontext wurde valantic als strategischer und operativer Projektpartner gewählt. Der Erfahrungsschatz und die belastbaren Erfolge aus vergleichbaren Referenzprojekten haben maßgeblich zu der Beauftragung geführt.
Das Projekt bei der MünchenerHyp wurde unter der Vorgabe einer ganzheitlichen Betrachtung initiiert. Die IBM Domino Mail-Server wurden durch Microsoft Exchange 2016 ersetzt. Auf der Anwenderseite wird der E-Mail-Client Microsoft Outlook 2016 eingesetzt. Im Rahmen einer vorangegangenen Applikationsanalyse wurden etwa ein halbes Dutzend Anwendungen für die Etablierung unter SharePoint 2016 identifiziert und konzipiert. Der bisherige Projektverlauf skizziert ein kontrolliertes und erfolgreiches Bild, sodass valantic die vollständige Ablösung von IBM Notes/Domino (Mail und Application) bis Mitte des Jahres antizipiert.
Mit diesem Migrationsprojekt baut valantic seine starke Positionierung im Bereich der genossenschaftlichen Banken weiter aus.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*