QIAGEN führt innovative Flüssigbiopsielösungen und NGS-Panels mit nahtlos integrierter Bioinformatik zur Unterstützung der Krebsforschung ein

Germantown, Maryland / Hilden, 29.03.2019 (PresseBox) – QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute die Einführung neuer Lösungen zur Unterstützung der Krebsforschung bekannt. Anlass war die Jahreskonferenz der American Association for Cancer Research (AACR) 2019, die vom 29. März bis 3. April 2019, in Atlanta, Georgia, stattfindet. Mehr als dreißig der auf der AACR 2019 vorgestellten Studien verweisen auf molekulare Tests, die auf Tools aus dem „Sample to Insight“-Portfolio von QIAGEN beruhen.
Diese Produkte umfassen: 
Neue Lösungspakete für alle QIAseq- und QIAact-DNA-Panels für das Next-Generation-Sequencing (NGS), die die marktführende CLC Genomics Workbench und die Software QIAGEN Clinical Insight-Interpret mit diesen Tests für die nahtlose Sekundäranalyse und tertiäre Interpretation komplexer genomischer Daten integrieren. Die unternehmenseigene Technologie, die hinter der überragenden Leistung der NGS-Panels von QIAGEN steckt, wurde kürzlich in einem Artikel in Nature beschrieben: https://www.nature.com/articles/s41598-019-41215-z
QIAGEN führt seine exoRNeasy Midi- und Maxi-Kits zur Isolierung von Exosomen und anderen extrazellulären Vesikeln aus Urin und anderen Proben sowie das miRNeasy 96 Advanced QIAcube HT-Kit zur automatisierten Aufreinigung der gesamten RNA, einschließlich miRNA, aus Serum- und Plasmaproben ein. Hierbei handelt es sich um zwei neuartige Flüssigbiopsie-Workflows für die Krebsforschung, die auf eine nicht invasive Extraktion und Aufreinigung von Ribonukleinsäure (RNA) ausgerichtet sind.
„Wir freuen uns, auf der AACR 2019 mit führenden Wissenschaftlern aus der Krebsforschung zusammenzutreffen. QIAGEN hat sich der Bereitstellung von Lösungen verschrieben, die bahnbrechende Entwicklungen in der Krebsforschung, -diagnose und -behandlung ermöglichen. Wir arbeiten mit Hochdruck an innovativen Ansätzen für nicht invasive Flüssigbiopsien. Dabei ergänzen wir unser Portfolio um neue Tools zur Erkennung und Validierung von Biomarkern und unterstützen die Entwicklung neuer Tests für die Präzisionsmedizin“, so Dr. Thomas Schweins, Senior Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Life Sciences bei QIAGEN. „Darüber hinaus sind wir froh darüber, Forschern eine neue Möglichkeit zur wesentlichen Vereinfachung von Workflows bieten zu können, indem modernste Bioinformatik für Varianten-Calling und -Interpretation mit unseren NSG-Panels aus dem ‚Sample to Insight‘-Portfolio integriert werden.“
exoRNeasy-Kits
Die neuen exoRNeasy Midi- und exoRNeasy Maxi-Kits von QIAGEN nutzen Membranaffinitätstechnik, um hochreine RNA effizient aus Exosomen und anderen extrazellulären Vesikeln aus den häufigsten Bioflüssigkeiten wie Urin, Serum, Plasma, Zerebrospinalflüssigkeit und Zellkulturüberstand zu isolieren. Exosome sind winzig kleine Vesikel, die Moleküle wie RNA von einer Zelle zur anderen transportieren können.
Die exoRNeasy-Kits liefern schnelle und konsistente Ergebnisse, die sich sehr gut für sensible nachgelagerte Anwendungen eignen – über ein praktisches Verfahren, dass in nur einer Stunde Zugang zur RNA ermöglicht. Die RNA-Aufreinigung kann über QIAcube Connect, unser Instrument zur Probenverarbeitung, automatisiert werden.
Die Midi-Säule ermöglicht die effiziente Verarbeitung von kleineren Probenvolumen (1 ml Serum/Plasma und 4 ml oder weniger Urin), während das Maxi-Format die Verwendung großer Probenvolumen (bis zu 4 ml Serum/Plasma, 16 ml Urin und 32 ml Zellkulturüberstand) gestattet, um RNA mit geringer Abundanz sicher zu erkennen.
miRNeasy 96 HT-Kit
Das miRNeasy 96 Advanced QIAcube HT-Kit dient der automatisierten Hochdurchsatz-Aufreinigung der gesamten zellfreien RNA – primär miRNA und anderer kleiner RNA – von kleinen Serum- und Plasmavolumen auf dem Instrument QIAcube HT. Im Gegensatz zu den Kits von anderen Anbietern kombiniert das miRNeasy 96 Advanced-Kit benutzerfreundliche Anwendung und phenolfreie Protokolle ohne Kompromisse bei der RNA-Qualität und -Ausbeute.
Beim miRNeasy 96 Advanced-Kit handelt es sich um eine Version des miRNeasy Serum/Plasma Advanced-Kit von QIAGEN für mittleren bis hohen Durchsatz. Das phenolfreie Protokoll verwendet einfach zu automatisierende Spinsäulentechnologie im 96-Well-Format, minimiert den zeitlichen Aufwand zur Entfernung von Fremdstoffen und Hemmern und sorgt so für eine hochwertige RNA-Ausbeute für die nachgelagerte Analyse. Das Kit ist mit den meisten Blutentnahmegeräten kompatibel; auch eine Automatisierung auf dem QIAcube HT, einer Version des QIAcube zur automatisierten Nukleinsäureaufreinigung bei mittlerem bis hohem Durchsatz im 96-Well-Format, ist möglich.
QIAseq- und QIAact-DNA-Panels jetzt mit marktführenden Bioinformatiklösungen von QIAGEN
QIAGEN stellt auf der AACR 2019 zudem neue Möglichkeiten für Kunden vor, um die NGS-Analyse und -Interpretation zu optimieren, und zwar durch Bündelung der innovativen Bioinformatiklösungen von QIAGEN mit vorkonfigurierten QIAseq-DNA-Panels und kundenspezifischen Panels zur Verwendung auf jeder Sequenzierungsplattform sowie mit gezielten QIAact-Gen- und kundenspezifischen Panels zur Verwendung im GeneReader-NGS-System von QIAGEN. Die neuen Test- und Softwarepakete enthalten QIAGENs CLC Genomics Workbench und QIAGEN Clinical Insight-Interpret (QCI-I) für QIAseq-DNA-Panels und QCI-I für QIAact-Panels. Das GeneReader NGS System aus dem „Sample to Insight“-Portfolio von QIAGEN enthält bereits QIAGEN Clinical Insight-Analyze (QCI-A) für die Datenanalyse. 
CLC Genomics Workbench ist die branchenführende Software für die Sekundäranalyse mit Point-and-Click-Verarbeitung, exzellenter Sensitivität und Präzision bei Varianten-Calling für verschiedene DNA-Regionen und Stufen der Abdeckung. Die Ergebnisdatei im Variant Call Format (VCF) wird nahtlos auf QCI-I hochgeladen, was den Zeitaufwand, die Kosten und die Komplexität der Varianteninterpretation für Forscher reduziert. QCI-I bietet Zugang zur einzigartigen QIAGEN Knowledge Base mit wissenschaftlichen und klinischen Ergebnissen und generiert Probenberichte, in denen NGS-Resultate in einen biologischen Zusammenhang gebracht werden, einschließlich aussagekräftiger Erkenntnisse zur Untermauerung fundierter Forschungsentscheidungen.
Mehr als 30 Präsentationen mit Bezug zu QIAGEN auf der AACR 2019
Mehr als 30 wissenschaftliche Präsentationen auf der AACR 2019 beziehen sich auf Forschungs­arbeiten, in deren Rahmen die breite Palette an „Sample to Insight“-Lösungen von QIAGEN genutzt wurde. Zu den Highlights der vorgestellten Abstracts gehören: 
mRNA and gDNA from circulating tumor cells, extracellular vesicles and cell-free DNA (mRNA und gDNA aus zirkulierenden Tumorzellen, extrazellulären Vesikeln und zellfreier DNA) – 1369 / 8
Workflow evaluation for molecular characterization of single circulating tumor cells in blood samples of patients with gynecological malignancies (Workflow-Prüfung zur molekularen Charakterisierung einzelner zirkulierender Tumorzellen in Blutproben von Patienten mit gynäkologischen Malignitäten) – 2277 / 6
Am Stand von QIAGEN (Nr. 3106 auf der AACR 2019) werden diverse „Sample to Insight“-Lösungen von QIAGEN präsentiert. Wenn Sie mehr über QIAGENs Präsenz auf der AACR erfahren möchten, besuchen Sie bitte die Website https://aacr.qiagen.com/ oder folgen Sie während der Konferenz dem Twitter-Handle @QIAGEN.
Darüber hinaus lädt QIAGEN im Rahmen der AACR-Konferenz zu einer Spotlight-Präsentation mit dem Titel „Deconstructing the Complexity: Tailored Sample to Insight Tools that Put Your Data into Action“ ein, die am Dienstag, den 2. April, um 12:30 Uhr im Exhibit Theater A, Halle B, stattfindet. Zu den Referenten gehören unter anderem Dr. Sheryl Elkin von N-of-One, Dr. John A. Martignetti des Mount Sinai Hospital, Dr. Ravindra Kolhe der Augusta University sowie Dr. Jean-Noël Billaud von QIAGEN Bioinformatics.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*