TLM-AsstrA-Philosophie – Da spricht nur der Kundige

Magdeburg, 28.03.2019 (PresseBox) – Das Konzept des Trade Lane Managements (TLM) erklang erstmals im Jahr  2015 im Unternehmen AsstrA. Drei Jahre später wurde diese Philosophie in allen Ländern praktiziert, in denen das Unternehmen präsent ist. Was ist ein TLM, welche Vorteile es für AsstrA-Kunden bietet und wie es Geschäftsprozesse optimiert, berichten die Leiter der operativen Abteilung für den Straßentransport in der AsstrA-Unternehmensgruppe.
„Trade Lane (TL) ist eine feste Transportroute von Land A zu Land B. Für die Entwicklung jeder gewählten Route ist ein Manager verantwortlich, der sich mit der Organisation des Transports auf einer bestimmten oder mehreren etwas ähnlichen Routen befasst. Zu Beginn des Jahres 2019 erhielten die Kunden von AsstrA Dienstleistungen in Bezug auf mehr als 1.250 Trade Lanes. Was bedeutet das?
Für einen neuen oder realen Kunden ist dies eine Garantie für ein zielgerichtetes und durchdachtes Herangehen an den Aufbau der Logistikkette, wodurch wiederum Zeit, Personal, Transport und Logistikressourcen optimiert werden können. Jeder Unternehmer strebt danach“, kommentiert Natalia Shemyakina, stellvertretende Direktorin der operativen Abteilung für Straßentransport in Süd- und Nordeuropa sowie in den GUS-Ländern.
„Zu den verbindlichen Anforderungen an den TL-Manager gehören die Erfahrung und das Wissen der Besonderheiten des Logistikaufbaus in diesem Bereich, die erstellten Listen der Transportpartner und die ständige Überwachung der aktuellen Marktsituation. Dank der Kompetenz des TL-Experten und seiner Fokussierung auf ein Produkt innerhalb einer Trade Lane (Handelsstraße) wird es Unternehmenskunden ermöglicht, die tatsächlichen Tarife zu berechnen, zu jeder Jahreszeit permanente Transportmöglichkeiten zu gewährleisten und alternative Liefermöglichkeiten anzubieten. Wenn wir eine Analogie ziehen, dann ist TLM die Formel 1, das Produkt des Kunden ist ein Rennauto, und das AsstrA-Team ist ein „Team hochqualifizierter Mechaniker“, das die Strecke erkundete, alle Eigenschaften berücksichtigte und alles unternahm, damit das „Rennfahrzeug“ als erstes durchs Ziel ging“, fügt Vitaly Eremenko, stellvertretender Direktor für Betrieb und Straßentransport in Westeuropa hinzu.
„Der unbestrittene Vorteil, den AsstrA den Geschäftskunden bietet, ist das Prinzip One-Stop-Shop im Zusammenhang mit dem TL-Produkt. Um ein individuelles Angebot für die Lieferung einer Fracht zu erhalten, sendet der Kunde anstelle eines Antrags an verschiedene Unternehmen oder Abteilungen einen Antrag an AsstrA. Und dann erhält er zur Auswahl alle möglichen Varianten für Lieferungen in die beantragte Richtung: Dies ist zur See, auf der Schiene per Luftfracht. Dies ist sowohl ein direkter Transport als auch die Möglichkeit des Umladens. Dies sind Sammelgut- und Kombitransporte.
Die Beurteilung der Effizienz des Kundenservices des Unternehmens im Rahmen von TLM in den letzten drei Jahren hat eine beeindruckende Leistung dieses Konzepts gezeigt. Dank des integrierten persönlichen Services von TL-Experten gelang es den Kunden von AsstrA, ihre Transportströme zu rationalisieren, ehrgeizige Pläne umzusetzen, neue Märkte für die Geschäftsentwicklung zu erobern, und es ist wichtig, Kosten und Ressourcen zu optimieren. Solche Erfolge sind die besten Argumente für die Weiterentwicklung des Konzepts des Trade Lane Managements in AsstrA“, fasst Denis Gural, Direktor der operativen Verwaltung zusammen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*