Industrie 4.0 – Keßler Solutions baut mit XEOS Portfolio und Internationalisierung weiter aus

Leipzig, 28.03.2019 (PresseBox) – Im Sommer 2018 begrüßte Keßler Solutions das angehende Instandhaltungszentrum für Triebwerke XEOS als neuen FAMOS-Kunden. Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und GE Aviation bei Breslau nimmt in Kürze seinen Betrieb auf. Am infrastrukturell günstig gelegenen Standort werden zukünftig GE-Triebwerksmuster der neuesten Generation gewartet, repariert und überholt. Keßler Solutions unterstützt das hochmoderne Instandhaltungszentrum mit innovativen Prozesslösungen:
Die Erfassung aller TGA wie Produktionsmaschinen und Betriebsmittel wurde bereits erfolgreich abgeschlossen – inklusive der Kennzeichnung mit QR-Codes, so dass beim Einscannen direkt an der technischen Anlage auf wichtige Informationen, z.B. zur Wartungs- und Instandhaltungshistorie, zugegriffen werden kann.
Im nächsten Schritt erfolgt der Umstieg auf eine komplett papierlose Verwaltung. Mit Hilfe des FAMOSweb-Portals wird die nachhaltige Idee des „paperless office“ spätestens im zweiten Quartal umgesetzt. Verschiedene automatisierte Prozesse wie Störungsmeldung, Stundenschreibung oder Auftragsmanagement sowie die Integration von Schnittstellen, wie zum Warenwirtschaftssystem SAP, ermöglichen diesen Digitalisierungsschritt.
Ein weiteres anstehendes Projekt ist die automatisierte Lagerverwaltung und Bereitstellung von Ersatzteilen via Schnittstelle zu einem dynamischen Lager- und Bereitstellungssystem. Für Keßler Solutions ist XEOS der erste Kunde mit einem solchen System und nimmt im Rahmen der agilen Entwicklung dadurch eine Vorreiterrolle ein.
Durch die Zusammenarbeit mit XEOS kann Keßler Solutions weitere Erfahrungen auf dem internationalen Markt sammeln. Dies hat unter anderem den Vorteil, dass internationale Kunden oft nicht an umfangreiche Normen und Richtlinien wie deutsche Unternehmen gebunden sind. Internationale FAMOS-Anwender sind daher offener, flexibler und auch experimentierfreudiger mit der Software, wodurch leichter neue Potentiale aufgedeckt und Verbesserungsvorschläge entwickelt werden können. Diese Erfahrungswerte kommen dann wiederum den deutschen Kunden zu Gute, die von modernen und zukunftsfähigen Softwarelösungen profitieren.
Im Zuge zukünftiger Expansionen von XEOS ist ein innovativer Prüfstand für Flugzeugtriebwerke geplant. Ab 2021 soll außerdem ein weiteres, aktuell noch in der Entwicklung befindliches Triebwerksmuster zum Leistungsspektrum hinzukommen. Bereits in den kommenden vier Jahren wird sich die Belegschaftszahl voraussichtlich auf 600 MitarbeiterInnen vervierfachen. Keßler Solutions wird XEOS auf diesem Weg begleiten und aktiv unterstüt-zen. Möglich ist dies u.a. auch dadurch, dass die hauseigene Software FAMOS alle nötigen Voraussetzungen für die Sicherheitszertifikate der Luftfahrtindustrie erfüllt.
VIDEO: Bau des Instandhaltungszentrums im Zeitraffer.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*