„Train the trainer“ – die besten Mechatronik-Ausbilder Indonesiens zur Weiterbildung im Saarland

Saarbrücken, 26.03.2019 (PresseBox) – Neben Japan, Australien, Frankreich und anderen Nationalstaaten ist das Saarland Zielstation des diesjährigen Trainingsprogramms „Tausend Lehrer ins Ausland zur wissenschaftlichen Fortbildung“ der indonesischen Staatsregierung. Entsandt hat der indonesische Bildungs- und Kulturminister Muhadjir Effend die ca. 1.000 fähigsten Experten, um deren Fachkompetenz intensivieren zu lassen.
Im Saarland waren so die 16 besten Mechatronik-Ausbilder Indonesiens angekommen, um sich beim Saarländischen Kfz-Verband in individuell zugeschnittenen Trainings weiterbilden zu lassen. Erstaunlich ist dabei, dass das Saarland als deutsches Bundesland und nicht als europäischer Nationalstaat Zielort dieser Aktion ist.
Beim heutigen Empfang im Science Park Saar am Universitätscampus Saarbrücken begrüßte gwSaar-Chef Thomas Schuck im Beisein von Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke den Stellvertreter der indonesischen Botschaft in Berlin, Herrn Perry Pada, mit einer indonesischen Regierungsdelegation. Zu den Gästen gehörten auch die Mechatronik-Ausbilder, die soeben ihre Fortbildung beendet haben.
Wirtschaftsstaatsekretär Jürgen Barke sagte in seiner Ansprache: „Wir freuen uns auf den weiteren Austausch und die langfristige Zusammenarbeit mit unseren indonesischen Partnern. Dass das Saarland als deutsches Bundesland zu den Zielen im indonesischen Staatsprogramm gehört, verstehen wir als Auszeichnung für den Automobilstandort. Auch in Zeiten des Wandels innerhalb der Branche nimmt unser Bundesland aktuelle Herausforderungen an und behauptet seine Stellung als Autoland.“
Indonesisch – saarländische Zusammenarbeit
Der aufstrebende Inselstaat Indonesien und das Saarland wollen auch in Zukunft zusammenarbeiten. Geplant sind künftige Kooperationen, vor allem im Bereich innovativer Technologien. Der Anfang ist gemacht. Mit der erfolgreichen Weiterbildung der indonesischen Kollegen und dem beiderseitigen fachbezogenen Austausch ist der Grundstein für nachfolgende Projekte gelegt. Weiter geht es im Juni mit einem Kongress des indonesischen Ministeriums für Forschung, Technologie und Hochschulbildung im Audimax der Saarbrücker Universität. Die Rede ist vom 3. Indonesia Innovation Day, der einmal jährlich stattfindet. Nach den Niederlanden und Japan findet dieses Jahr die Veranstaltung im Saarland statt. Zu den asiatischen Besuchern gehören dann Unternehmer und Centers of Excellence, die ihre innovativen Produkte vorstellen und konkret auf der Suche nach Entwicklungspartnern sind. Für die Akteure beider Seiten eine gute Gelegenheit, eine langfristige Zusammenarbeit zu erörtern.
Germany´s Saarland und sein internationales Partnernetz
Entstanden ist der Kontakt mit den Indonesiern innerhalb des internationalen gwSaar-Netzwerks, das kontinuierlich weltweit für die Wahrnehmung des Wirtschafts-standortes Saarland sorgt und ansiedlungswillige Investoren aktiv anspricht. In diesem Fall ist es Martin Bernhardt, Projektentwickler und Vertrauensanwalt der Indonesischen Regierung sowie aktiver Netzwerkpartner, der die saarländischen Wirtschaftsförderer hier unterstützt.
gwSaar-Geschäftsführer Thomas Schuck sagte dazu: „Bei unserem Standortmarketing ist einer der Trümpfe, die wir in der Hand halten, die kurzen Wege, für die das Saarland bekannt ist. In der Tat haben wir die Aktivitäten mit unseren indonesischen Partnern, aktuell das Mechatroniker-Training, in kürzester Zeit zusammen mit unseren Netzwerkpartnern und dem Saarländischen Kfz-Verband auf die Beine gestellt – und konnten so die indonesische Regierung überzeugen.“
Weiterbildung beim Saarländischen KFZ-Verband
Niklas Burmester von der Geschäftsführung des Kfz-Verbandes erklärte:
„Kfz-technische Trainings sind unsere Kernkompetenz. Außergewöhnliche Trainingsprojekte wie das Training für die indonesischen Ausbilder fordern uns und erweitern unseren Horizont. Damit verbessern wir unsere Chancen, auch in einer durch Digitalisierung und alternative Antriebe geprägten Mobilitätswelt als Bildungsanbieter erfolgreich zu sein.“
Die Trainer des Saarländischen KFZ-Verbandes sind Experten in ihrem Fachgebiet und ebenso erfahren in der Erwachsenenbildung, national und international.
Unter der Gesamtleitung von Dirk Scheidt haben sie während der letzten drei Wochen die 16 besten Kfz-Ausbilder aus Indonesien fachlich und didaktisch in Vollzeit (08:00 bis 16:30 Uhr) weitergebildet. Diese Themen waren Bestandteil des Programms: Mechatronik-Training, Grundlagen Elektronik, aktuelle Brems- und Fahrwerksysteme, PWM Steuerung (Pulsweitenmodulation) Signalübertragung, CAN- Bussysteme Funktion und Diagnose, Automatikgetriebe, CVT- Getriebe, Motormanagement, Hoch-Volt-Antriebstechnik und Diagnosestrategie.
In didaktischer Hinsicht ging es etwa um das selbstständige Erstellen und Präsentieren von Arbeitsblättern, den Einsatz verschiedener Methoden und Informationen zum dualen Ausbildungssystem.
Ziele der Weiterbildung waren das Kennenlernen der aktuellen Fahrzeugtechnologie und die sichere Diagnose an Systemen sowie die Verfahrensvermittlung vom technischen Inhalt zu einer perfekten handlungsorientierten Lerneinheit, zugeschnitten auf Gegebenheiten im indonesischen Berufsalltag.
Selbstverständlich sind beim Trainingsplan die täglichen Gebete, wie auch das Freitagsgebet berücksichtigt worden. Einen Sontag verbrachten die indonesischen Gäste in Paris. www.kfz-saar.de
Germany’s Saarland
https://portal.germanys.saarland
www.invest-in-saarland.com
Anja Petschauer
a.petschauer@invest-in-saarland.com
Germany‘s Saarland ist aufgrund seiner idealen Lage an der französischen Grenze mit der Anbindung an die europäischen Wirtschaftszentren der perfekte Umschlagplatz.
WIR FORSCHEN SCHON HEUTE AN DEN TRENDS VON MORGEN
Max-Planck, Helmholtz oder Leibniz – unsere Forschungsinstitute sind weltspitze – und treiben herausragende Entwicklungen voran. Darüber hinaus bringen sie hochqualifizierte Absolventen für den Arbeitsmarkt hervor. Denn industrielle Tradition und modernste Technologien gehen bei uns Hand in Hand. Das macht die Wirtschaft im Saarland so vielfältig und spannend.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*