Tetenal Europe GmbH ist tot, es lebe die NEW TETENAL

Schwabach, 20.03.2019 (PresseBox) – Tetenal hat die Neustrukturierung offensichtlich erfolgreich abgeschlossen. Laut der Pressenotiz vom 20.3.2019 von WHITE & CASE PARTNER UNDRITZ wird im Zuge eines Management-Buy-Outs (MBO) zum 1. April 2019 das Team mit ihrem Start-Up in Norderstedt aktiv.
White & Case Partner Dr. Sven-Holger Undritz als Insolvenzverwalter ist darauf besonders stolz, da es erstmalig gelungen ist, ein Unternehmen im Nachgang einer Insolvenz zu einem Turnaround zu verhelfen. Die Gläubiger werden sicher nicht darauf mit Sektgläsern anstoßen.
Die „Rettung“ in Form der „NEW TETENAL“-Initiative lässt noch viele Fragezeichen aufkommen.
Man kann in der Pressenotiz nichts über die Firmierung lesen, wohl aber was bereits eingekauft wurde.
Vier Mitarbeiter aus der zweiten Führungsebene haben sich die Vermögensgegenstände ihres alten Arbeitgebers gesichert. Nun soll auf der Grundlage der bekannten TETENAL-Produkte das neue Geschäftsmodell aufgesetzt werden.
Gekauft wurden die ehemaligen Töchter der TETENAL in England, Frankreich, Polen sowie die deutsche Silverbird24 GmbH. Diese Firmen sollen auch die in Deutschland produzierten Waren dann in ihren Märkten weiter vertreiben.
Noch ist nichts bekannt, um welche Produkte es sich handelt. Es dürfte der Chemiebereich sein, nachdem auch in der Pressenotiz die Rede über die Tetenal Tradition und der damit verbundenen Fotochemie die Rede ist. Welche Rolle dabei die Silverbird24 GmbH spielt, bleibt abzuwarten.
Wenn die Gesellschaftform und die Stammeinlagen bekannt sind, kann ein Rückschluss auf den Kaufpreis versucht werden. Es bleibt im Sinne des know-how-Standorts Deutschland zu hoffen, dass dieser Versuch gelingt.
Die Umorientierung der Tetenal Europe GmbH Kunden im Bereich Inkjet Fotopapiere und Epson Drucker ist bereits in vollem Gange. Die Photolux GmbH deckt diesen Bereich ab und ergänzt ihn für Fotostudios und die semiprofessionelle Anwender noch um den Bereich „Hochwertige Präsentation“. Darunter versteht Photolux die Weiterverarbeitung von Bildern auf höchstem Niveau bis zur Hängung und Beleuchtung. In einer eigens einegrichteten Demo-Galerie zeigt Photolux diese neue Welt der FineArt Produkte und Produktionsmethoden.
Die Drucktechnologie basiert auf Inkjetdruckern von Canon und Epson. Hierzu wird auch der entsprechende Support geboten. Ein Erfahrungsbericht eines Photostudios zeigt, welche Möglichkeiten existieren, wenn man sich traut, seine bestehende Infrastruktur auf den Prüfstand zu stellen.   

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*