Schnelle und einfache Karosseriereparatur

Neuss, 20.03.2019 (PresseBox) – 3M hat sein Portfolio um einen neuen Epoxidharz Zinnersatz-Spachtel zur Reparatur von Beulen, Rückverformungen oder eingeschweißten Teilen an der Autokarosserie erweitert. Damit entfällt der ansonsten übliche aufwendige und fehleranfällige Verzinnungsprozess. Das verkürzt die Reparaturzeit, spart Kosten und ist eine effiziente Alternative zum klassischen Verzinnen mit offener Flamme.
Der Epoxidharz Zinnersatz-Spachtel von 3M ist bei forcierter Trocknung bei 70 Grad Celsius bereits nach 20 Minuten schleifbar, bei Lufttrocknung kann nach 4 Stunden weiter bearbeitet werden. Das Material ist für alle Stahl-, Zink- und Aluminium-Oberflächen geeignet und kann mit sich selbst überarbeitet werden. Das Produkt bietet hervorragenden Korrosionsschutz, da es nicht wie beispielsweise Polyesterspachtel wasseranziehend ist. Blanke Metalluntergründe müssen deshalb bei der Verarbeitung des Epoxidharz Zinnersatz-Spachtels nicht, wie zum Beispiel bei Polyesterspachtel, vor dem Spachteln isoliert werden.
Weder Blei noch Zinn
Der 3M Epoxidharz Zinnersatz-Spachtel enthält weder Blei noch Zinn und entspricht den aktuellen Bestimmungen der Europäischen Union. Dennoch sollten bei der Verarbeitung die in der Produktbeschreibung und in den Sicherheitsdatenblättern beschriebenen Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Nach Ablauf der Trocknungszeit kann die Oberfläche sofort bearbeitet werden. Für ein optimales Oberflächenergebnis empfiehlt 3M Cubitron II Schleifmittel in den Körnungen 80+ und 120+. Ergänzend zum Zinnersatz-Spachtel gibt es im 3M Sortiment noch Mischdüsen, Klebstoffreiniger, Reinigungstücher und Spachtelkarte für die Verarbeitung des Epoxidharz Zinnersatz-Spachtels. Auf der Website von 3M gibt es weiterhin ein Prozessposter mit einer detaillierten Anleitung zur Verarbeitung des Spachtels.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*