Muresko – 60 Jahre Farbtonvielfalt

Ober-Ramstadt, 20.03.2019 (PresseBox) – Der Markt verlangt Ideen, jeder Auftrag ist anders gelagert und erfordert die spezifische Beratungs- und Gestaltungskompetenz des Handwerkers. Verarbeiter-Profis schätzen daher die fast unbegrenzten Möglichkeiten, die ihnen ein Caparol-Spitzenprodukt wie Muresko bietet. Sie setzen die universelle Siliconharz-Fassadenfarbe auf SilaCryl-Basis ein, wann immer höchste Farbtonvielfalt und Farbtonstabilität gefordert sind. Und das seit nunmehr 60 Jahren.
„Muresko ist die wohl meistverwendete Fassadenfarbe in Europa und trägt seit Generationen dazu bei, unsere Städte freundlicher und farbiger aussehen zu lassen.“, betont Caparol- Produktmanager Markus Grabenschröer. Auf der Fachmesse Farbe, Ausbau & Fassade 2019 in Köln steht Muresko erneut im Rampenlicht: Caparol lässt die Meilensteine der Entwicklung dieses Premium-Produkts Revue passieren und zeigt auf dem sehenswerten Messestand 127 / 215 / 325 in Halle 6, wie eine atemberaubend schöne Farbgebung an Fassaden in Kombination mit beeindruckendem Schutz vor Feuchtigkeit und Schlagregen gelingt. 
Dem Wetter zum Trotz
1959 kam Muresko auf den Markt; seither gehört die Fassadenfarbe zu den besten, die für das Malerhandwerk je entwickelt wurden. Dass sich sowohl erfahrene als auch innovationsbegeisterte Maler immer wieder ganz bewusst für die universelle Fassadenfarbe entscheiden, liegt in der einzigartigen Rezeptur begründet: „Wichtigste Anforderung an einen Beschichtungsstoff ist es, Regenwasser und Feuchtigkeit vom Mauerwerk fernzuhalten, aber gleichzeitig eine hohe Wasserdampfdurchlässigkeit zu erzielen. Bei Muresko sind diese Kriterien in vorbildlicher Weise erfüllt“, erklärt Produktmanager Grabenschröer.
Außergewöhnlich schön
Muresko verfügt über eine einzigartige Materialbasis, die Siliconharz und Reinacrylat zu SilaCryl verbindet – eine Alleinstellung im Markt. Die Beschichtung zeichnet sich durch eine extrem hohe Wetterbeständigkeit bei gleichzeitig hoher Wasserdampfdurchlässigkeit aus, ferner durch beeindruckende Farbtonvielfalt und sehr gutes Haftvermögen auf den unterschiedlichsten Untergründen.
Durch die Filmkonservierung ist die Beschichtung langanhaltend vor der Besiedelung mit Algen und Pilzen geschützt. Oberflächen, die mit Muresko beschichtet sind, haben eine enorme Wetterbeständigkeit. Der Effekt: Das Haus sieht von Weitem ebenso wie aus nächster Nähe gepflegt und sauber aus, die Fassade bleibt dank Muresko deutlich länger schön.
„Fassadenbeschichtungen mit Muresko sind langanhaltend vor Verschmutzungen geschützt und bleiben über Jahre farbtonstabil. Für das entgegengebrachte Vertrauen ist dem Malerhandwerk, das Muresko zur meistverwendeten Siliconharz-Fassadenfarbe in Deutschland und Europa gemacht hat, ausdrücklich zu danken“, unterstreicht Grabenschröer.
Staunenswerte Farbtonvielfalt
Muresko war die erste Farbe, die maschinell abgetönt werden konnte. Sie gilt bis heute als Inbegriff für brillante farbige Fassadengestaltungsmöglichkeiten und ist abtönbar in allen CaparolColor- und Caparol-3D-System-Farbtönen sowie in über 30.000 Farbtönen anderer Kollektionen. Darüber hinaus zeichnet sich Muresko durch weitere besondere Eigenschaften aus, die dem Maler das Beschichten von Fassadenflächen stark erleichtern:
höchste Farbtonvielfalt
gute bauphysikalische Eigenschaften
hohe Haftfestigkeit, gute Farbton-, Licht- und UV-Beständigkeit.
Wie Musik für die Augen
Caparol präsentiert Muresko auf einer Außenwand. Dort werden Produktmuster in vielen verschiedenen Farben gezeigt, die die vielfältige Tönbarkeit des Produktes belegen. Die Produktmuster sind so angeordnet, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Die ausgewählten Farbtöne fügen sich dabei perfekt in die farbliche Gestaltung des Messestandes.
Spezielle 60-Jahre-Muresko-Messeangebote
Rund um Muresko gibt es im Caparol Club eine Jumbo + Punkte Aktion: Passend zum 60-jährigen Jubiläum vergibt Caparol pro 12,5 Liter-Gebinde 60 Jumbo-Punkte im Aktionszeitraum 01.04. bis 30.06.2019 auf das Produkt. Informationen zum Caparol Club und die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft findet man im Internet auf https://www.caparol.de/service/caparol-club.html
Tinting 2019
Die Möglichkeit, Farbtöne für Fassaden in feinen Nuancen abzustufen, ist auf das innovative Tinting zurückzuführen, das Caparol seit Jahren immer weiter perfektioniert. Den inzwischen erreichten Entwicklungsvorsprung macht folgendes Beispiel deutlich: „Rot- und Gelbtöne sind für die Gestaltung von Fassaden beliebt. Leider macht die Sonne den schönen Pigmenten zu schaffen, so dass die Beschichtung bisweilen im Farbton verbleicht. Mit den beiden neuen Caparol-Tönpasten, die für den Einsatz in ColorExpress-Farbmischstationen vorgesehen sind, werden entsprechende Farbtöne insbesondere im Bereich gelber bis roter Farbtöne für die Fassade deutlich UV-stabiler“, so Caparol-Produktmanagerin Dr. Berit Walter.
Töntechnologie in Perfektion
Unverkennbar hat Caparol mit dem Projekt Tinting 2019 die Töntechnologie auf ein neues Niveau gehoben. Durch die perfektionierte Rezeptierung liefert das Tönpasten-System aus Ober-Ramstadt stabile Farbtonergebnisse in noch größerer Farbtonvielfalt. Das Mischen mittels ColorExpress wird nicht zuletzt auch durch die Modernisierung der Tönanlagen umso attraktiver.
Zahlreiche neue Pigmentpasten sind bei Caparol in jüngster Zeit entwickelt und getestet worden. Auf der Suche nach der besten Formulierung im Labor und exakten Farbtonrezeptierungen wurden die neuen Pigmente auch harten Freibewitterungstests unterzogen. Die UV-Stabilität wurde nicht nur im Messgerät, sondern auch in der direkten Bewitterung in der Sonne Italiens und Dubais getestet – und ist den hohen Erwartungen dabei mehr als gerecht geworden. Im italienischen Markt sind die UV-stabilen Pigmente bereits äußerst erfolgreich im Einsatz.
Zur noch größeren Farbtonvielfalt trägt neuerdings auch die Pigmentpaste Carbonschwarz bei, deren Beimischung bisher unerreichte tiefdunkle Farbtöne ermöglicht. Auf der „Farbe“ in Köln lässt sich der Innovationsschub am Messestand von Caparol mit eigenen Augen nachvollziehen
Die Pigmentpasten machen den Unterschied
Schon seit mehr als 40 Jahren sorgen ColorExpress-Farbmischstationen für professionelle Tönergebnisse. 2018 hat Caparol auch im Hinblick auf die „Farbe 2019“ einige Anstrengungen unternommen, um die Mischtechnologie an allen 1250 ColorExpress-Standorten in Deutschland weiter zu perfektionieren. So sorgen neue Tönpasten mit besonders hochwertigen Pigmenten für eine kaum vorstellbare Vielzahl realisierbarer Farbtöne, die allesamt in Werksqualität ausmischbar sind und sich zugleich durch eine nach wie vor hervorragende Farbtonstabilität und Farbtonbrillanz auszeichnen. Während mineralische Fassadenfarben dank der Rezeptierung mit anorganischen Pigmenten den Qualitätsstandard der Klasse A1 garantieren, ermöglichen brillante organische Pigmentpasten in kunstharzgebunden Farben unerreichte Farbtonvielfalt mit besonderer Brillanz innen wie außen.
Für jeden Stil der passende Ton
Acht Millionen Farbtöne lassen sich auf ColorExpress-Anlagen mischen; dazu gehören neben den Caparol-Kollektionen auch RAL-, NCS-Kollektionen. Sollte der ideale Farbton wider Erwarten einmal nicht gefunden werden, bietet Caparol die individuelle Rezeptierung nach Kundenwunsch in der Caparol-Coloristik an.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*