Konservierungsmittelfreie Innenfarben

Ober-Ramstadt, 20.03.2019 (PresseBox) – Gesundheit gilt als höchstes Gut. Deshalb sollte man sie aktiv fördern. Neben ausreichend Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung kommt hierbei dem gesunden Wohnen entscheidende Bedeutung zu. Deutlich wurde das auch am Caparol-Messestand auf der internationalen Fachmesse Farbe, Ausbau & Fassade (FAF) im März in Köln.
„Heutzutage verbringt der Mensch bis zu 90 Prozent seiner Lebenszeit in Gebäuden“, weiß Caparol-Produktmanager Rudolf Kolb: „Je mehr Stunden wir daheim oder im Büro verbringen, desto wichtiger wird es, ein gesundes Raumklima bei Bau- oder Renovierungsprojekten zu bedenken. Denn Beschwerden wie allergische Reaktionen oder chronische Müdigkeit können durch Ausdünstungen oder Schimmel in den eigenen vier Wänden ausgelöst werden. Deshalb müssen eingebaute Baustoffe schadstofffrei sein“, betont Kolb.
So hat Caparol bereits vor mehr als 30 Jahren die erste E.L.F.-Farbe auf den Markt gebracht und damit ein Zeichen für die gesamte Branche gesetzt. Das Kürzel steht für „emissionsminimiert und lösemittelfrei“ und kennzeichnet jene Innenfarben, die frei von Lösemitteln und Weichmachern sind. 2001 führte das Unternehmen Caparol Sensitiv in den deutschen Farbenmarkt ein, die weltweit erste emissionsminimierte, lösemittel- und zudem konservierungsmittelfreie Innenwandfarbe. „Das geschah mit großem Aufwand“, erinnert sich Kolb, in einer Zeit, in der ein gesteigertes Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein und damit die Akzeptanz solcher Produkte noch nicht im Trend lag: „Die marktseitige Nachfrage war damals gering, die Herstellungskosten hoch.“ Doch das hielt die Caparol-Experten nicht davon ab, diesen Weg weiter zu gehen. Entstanden ist eine neue Qualitätsstufe an konservierungsmittelfreien Dispersions-Innenwandfarben, die durch Verwendung einer speziellen Rohstoffkombination bisherige E.L.F.-Farben in ihrem Anspruch nochmals übertreffen.
Zwar bereiten die in den herkömmlichen Farben verwendeten Konservierungsmittel gesunden Menschen im Allgemeinen keine Probleme. „Diesbezüglich sensibilisierten Personen, dessen Anzahl von Jahr zu Jahr steigt können jedoch auf die Inhaltsstoffe mit allergischen Symptomen reagieren“, nennt Kolb ein wichtiges Motiv für die Forschung. Zudem gibt es immer mehr Menschen, die auf ihre Gesundheit achten und Konservierungsmittel in allen Lebensbereichen vermeiden möchten. Beispiel: Essen, Kosmetika und eben auch Wandfarbe. Wichtig auch für sensible Wohnbereiche wie z.B. Kinderzimmer, Schlafzimmer, etc.
So bietet Deutschlands größter Baufarbenhersteller ein stetig wachsendes Programm konservierungsmittelfreier Innenfarben, Grundierungen und Putze an. Inzwischen ist mit Produkten von Caparol ein komplett konservierungsmittelfreier Beschichtungsaufbau, vom Mauerwerk bis hin zum Endanstrich, möglich.
Für die Forschung und Entwicklung lag die besondere Herausforderung darin, Produkte, die sich seit vielen Jahren bewährt haben, auf konservierungsmittelfrei umzustellen und dabei die bisherigen positiven Eigenschaften beizubehalten bzw. zu noch verbessern. Bei der Entwicklung durften keine Kompromisse eingegangen werden. „Die fortschrittliche neue und patentierte Technologie macht es möglich, die Haltbarkeit der Produkte auch ohne Konservierungsstoffe zu gewährleisten. Die Lagerstabilität der Farben ist voll umfänglich gegeben und steht der einer herkömmlich konservierten Farbe in nichts nach“, freut sich Kolb.
Für Allergiker geeignet
Beim Thema gesundes Wohnen darf ein besonderer Klassiker von Caparol nicht unerwähnt bleiben. Die Sylitol Bio-Innenfarbe ist eine der beliebtesten und meist angewendeten Dispersions-Silikatfarben in Deutschland. Die besondere Zusammensetzung der Farbe aus vorwiegend natürlichen mineralischen Inhaltsstoffen bewirkt eine extrem hohe Wasserdampfdurchlässigkeit. Feuchtehaushalt der Raumluft kann dadurch positiv beeinflusst werden. Die natürliche Alkalität der Sylitol-Bio-Innenfarbe behindert zudem das Wachstum  von Schimmelpilzen und Bakterien auf Oberflächen. Dadurch bietet die Verwendung von Sylitol Bio-Innenfarbe eine effektive und gesundheitlich unbedenkliche Methode zur Gestaltung eines Wohnraumes.  Zudem verzichtet Sylitol Bio-Innenfarbe auf Konservierungsmittel, gesundheitsschädliche Emissionen sowie Weichmacher und Lösemittel und ist dadurch für Allergiker geeignet!
Sylitol Bio-Innenfarbe trägt auch das Allergikersiegel „Für Allergiker geeignet“ (TÜV Nord).
Der völlige Verzicht auf Konservierungsmittel vermindert nicht nur die Schadstoffbelastung in Wohnräumen, sondern bietet auch sensiblen Personen, insbesondere Allergikern, enorme Sicherheit  beim Aufenthalt in renovierten Gebäuden. So erfüllen die schadstofffreien Innenfarben bereits heute die raumhygienischen Anforderungen von morgen. Bei der Innenfarbe Indeko-plus wird die Allergikereignung  sogar durch den TÜV Nord bestätigt. Auch die  jüngste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Haut- und Allergiekrankheiten spricht für sich: Seit Januar 2019 dürfen die Indeko-plus-Produkte mit deren Siegel gekennzeichnet werden. Für den Handwerker bedeutet das zufriedene Kunden und ein geringeres Reklamationsrisiko im Hinblick auf gesundheitliche Beschwerden der Raumnutzer nach Renovierungsarbeiten. Alle konservierungsmittelfreien Innenfarben von Caparol sind durch das blaue „E.L.F plus“-Logo gekennzeichnet (www.caparol.de/elf-plus).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*