Energieaudits – größere Unternehmen sind 2019 in der Pflicht

Frankfurt am Main, 19.03.2019 (PresseBox) – Für alle größeren deutschen Unternehmen steht dieses Jahr die zweite Runde der Energieaudits an. Daran erinnert der Energiedienstleister Süwag. Laut Energiedienstleistungsgesetz müssen Unternehmen, die nicht zu den kleinen und mittleren zählen, seit 2015 alle vier Jahre ein Energieaudit durchführen. Wer sich nicht daran hält, dem drohen Bußgelder von bis zu 50.000 Euro oder ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Ausgenommen sind lediglich Unternehmen, die bereits ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS eingerichtet haben. „Auch, wenn es als lästige Pflicht erscheint, ist es sinnvoll die Audits regelmäßig zu wiederholen. Denn nur so erkennt man langfristig Veränderungen im Energieverbrauch, kann Maßnahmen korrigieren oder nachschärfen, weiß Axel Menze, Leiter des Vertriebsbereichs Energy+ bei der Süwag.
Die Süwag Vertrieb AG & Co. KG ist qualifiziert für andere Unternehmen Energieaudits dienstleistend durchzuführen. Sie analysiert die Energieverbräuche im Betrieb und sich daraus ergebende Einsparpotenziale. Eine Kosten-Nutzen-Abwägung zeigt den Kunden, welche Investitionen sich in welchem Zeitraum lohnen. „Die Unternehmen profitieren von unseren Audits. Denn mit den richtigen Energieeffizienzmaßnahmen sparen sie nachhaltig Kosten und schaffen die Basis für ein eigenes Energiemanagementsystem“, betont Menze.
Weitere Pressethemen sowie Informationen zum Datenschutz für Medienvertreter finden Sie auf unserer Website unter „Medien & Dialog“ und unter „Datenschutz“. Folgen Sie unserer Presseabteilung jetzt auf Twitter.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*