Pioniere der elektrischen Automatisierung

Würzburg, 15.03.2019 (PresseBox) – Zu seinem 100. Geburtstag hat das Fachmedium „elektrotechnik Automatisierung“ zwölf Unternehmen für ihre bahnbrechenden Innovationen und ihr Wirken auf die Branche mit der Auszeichnung „Meilensteine der Automation“ geehrt. Im Rahmen einer feierlichen Jubiläumsgala wurden die Pioniere der Automation am 14. März 2019 im Würzburger Vogel Convention Center gewürdigt.
Über 150 Gäste kamen zur feierlichen Gala, die den Abschluss des Jubiläumsjahres 2018 bildete und ganz im Zeichen der Automation stand: Die Größen der Automatisierungsbranche ließen sich an diesem Abend von futuristischen LED-Künstlern und einer Sandmalerin, die die Stufen der industriellen Revolution sowie die Geschichte des Fachmediums skizzierte, verzaubern und von einem Roboterbarkeeper verwöhnen.
Das sind die zwölf Preisträger und die Kategorien im Überblick:
Bosch Rexroth AG                                         Steuerungen
Eplan Software & Service GmbH & Co KG      E-CAD
Hans Turck GmbH & Co. KG                          Industrielle Identifikation
Harting Deutschland GmbH & Co. KG             Industriesteckverbinder
Igus GmbH                                                    Energiekettensysteme
Maxon Motor AG                                           Kleinmotoren
Pepperl+Fuchs GmbH                                    Sensorik
Pilz GmbH & Co. KG                                      Safety
Profibus Nutzerorganistion e.V.                      Industrielle Kommunikation
Schneider Electric GmbH                               Vernetzungen
Schunk GmbH &  Co. KG                               Greiftechnik & Handhabung
U.I. Lapp GmbH                                             Kabel & Leitungen
Das sind die zwölf Meilensteine der Automation:
Eplan erhält den Meilenstein der Automation für E-CAD, denn das Unternehmen ermöglicht mit seiner Pionierleistung die konsequente Digitalisierung aller Prozesse und Daten vom Engineering über die Fertigung bis hin zu Betrieb und Wartung, was die Grundvoraussetzung für Industrie 4.0 ist.
Igus wird in der Kategorie Energiekettensysteme geehrt, da das Unternehmen mit der ersten E-Kette aus Kunststoff neue Maßstäbe setzte und bis heute mit seiner Kundennähe und dem Innovationssprung mit der intelligenten E-Kette Smart Plastics setzt.
Schunk erhält den Meilenstein der Automation für Greiftechnik & Handhabung, da das Unternehmen schon 1983 mit der „Industriehand“ den ersten standardisierten Industriegeifer entwickelte und bis heute der Greiftechnik mit künstlicher Intelligenz und Co. noch mehr Fingerspitzengefühl verleiht.
Die Kategorie Industrielle Identifikation geht an Turck. Das Unternehmen sorgt mit Innovationen wie dem Einsatz von RFID in industriellen Prozessen dafür, dass die Komplexität in industriellen Anlagen überschaubar bleibt. Damit ermöglicht die UHF-Familie von Turck eine smarte Produktion.
Lapp bekommt den Meilenstein für Kabel & Leitungen, denn mit der Entwicklung der ersten industriell gefertigten, ölbeständigen und flexiblen Steuerleitung von Lapp wurde die Verkabelung deutlich vereinfacht. Heute sorgen acht Marken des Unternehmens für die Verbindungen in der industriellen Welt – Datenleitungen inklusive.
Maxon Motor wird in der Kategorie Kleinmotoren geehrt, denn das Herzstück der DC-Motoren des Schweizer Antriebsspezialisten ist ein eisenloser Rotor mit rautenförmiger Wicklung. Heute findet das breite Maxon-Portfolio – von DC-Motoren über Motion Controller bis Sensoren – seinen Einsatz in einzigartigen Anwendungen wie im Mars-Rover.
Die Auszeichnung für Industrielle Kommunikation geht an PI – Profibus & Profinet International, die durch ihre internationale Standardisierung und das Zertifizierungswesen den Grundpfeiler für Industrie-4.0-Anwendungen legten. Heute sind über 100 Mio. Komponenten weltweit mit PI-Technologien ausgestattet.
Harting erhält den Meilenstein für Industriesteckverbinder, denn das Unternehmen hat bereits direkt nach Kriegsende mit der Idee eines speziellen, vielseitig verwendbaren Rechtecksteckverbinders Maßstäbe gesetzt. Der später patentierte Han-Steckverbinder wurde bald zum Standard – und bis heute ist Connectivity der Grundstein des Unternehmens.
Pilz wird in der Kategorie Safety ausgezeichnet, denn das Unternehmen sorgt seit Jahrzehnten für mehr Sicherheit in industriellen Betrieben, unter anderem mit dem ersten Not-Aus-Schaltgerät und bis heute mit vielen Safety-Anwendungen für die sichere MRK.
Der Meilenstein für Sensorik geht an Pepperl+Fuchs. Schon vor über 60 Jahren entwickelte das Unternehmen den induktiven Näherungsschalter, der sich zum weltweit anerkannten Industriestandard für berührungsloses Schalten entwickelte. Doch dabei blieb es nicht – das Unternehmen passt ihr Erfolgsprodukt bis heute an die wandelnden Technologien an.
Bosch Rexroth wird mit dem Meilenstein der Automation für Steuerungen Seit über 50 Jahren entwickelt das Unternehmen intelligente Steuerungstechnik, was für die Ausrichtung des heutigen Marktes auf Industrie 4.0 nicht wegzudenken ist. Auch heute noch beeinflusst Bosch den Markt der Steuerungstechnik etwa mit Open Core Engineering.
Schneider Electric erhält den Meilenstein der Automation für Vernetzung, da das Unternehmen in den 1990er Jahren schon einen Vorläufer des Industrial Internet of Things entwickelte – die Transparente Fabrik. Das traf anfangs noch auf Ablehnung, doch schließlich setzte es sich durch – und macht das Unternehmen laut Schneider zum Großvater des IoT.
Über das gesamte Jubiläumsjahr 2018 bis ins Frühjahr 2019 stellte das Fachmedium „elektrotechnik“ jeden Monat einen Meilensteinpartner ausführlich vor, beleuchtete tiefgehend seine Geschichte, seine Innovationen und sein Wirken. Ein abschließendes Printkompendium stellt alle Meilensteine der Automation noch einmal zusammen und erscheint im Frühjahr 2019.
„elektrotechnik AUTOMATISIERUNG“ berichtet über die gesamte Wertschöpfungs-kette der Automatisierungstechnik und das Webportal www.elektrotechnik.de berichtet dazu tagesaktuell über Branchentrends, neue Produkte und technische Anwendungen in der Automatisierung. Das Stammhaus Vogel Communications Group ist einer der führenden Dienstleister für B2B-Kommunikation im deutschsprachigen Raum. Hauptsitz ist Würzburg. Mit vier Agenturen am Berliner Standort bietet die Gruppe umfassende Kommunikationskompetenzen. Die Angebote der Gruppe reichen von Fachmedien, Corporate Publishing, Social-Media-Services, PR, Messedienstleistungen, Netzwerken und Communitys bis zu Market Intelligence & Insights sowie einem hauseigenen Kongresszentrum.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*