MobileXpense übernimmt schwedischen Marktführer im Reisekosten-Management

Brüssel / Frankfurt am Main, 14.03.2019 (PresseBox) – MobileXpense, Anbieter von weltweit verfügbaren mobilen Lösungen für das Verwalten von Reisekosten, übernimmt den schwedischen Wettbewerber und Marktführer eBuilder Travel. MobileXpense mit Sitz in Brüssel (Belgien) tätigt damit seine erste strategische Akquisition. Ziel der Übernahme ist es, die eigene Position als leistungsfähiger und international tätiger Software-Anbieter auszubauen. Im Jahr 2017 hatte Fortino Capital Partners 20 Millionen Euro in das Unternehmen investiert. Damit sollen das weitere Wachstum von MobileXpense sowie die Entwicklung neuer mobiler Dienste vorangetrieben werden.
MobileXpense wurde im Jahr 2000 als eines der ersten europäischen Software-as-a-Service-Unternehmen (SaaS) gegründet. Es ist darauf spezialisiert, Anwendungen für das Reise- und Reisekostenmanagement zu entwickeln und zu betreiben. Die Software automatisiert den kompletten Ablauf einer Geschäftsreise: von der Planung und Buchung der Reise über die Erstattung der Auslagen bis hin zur Finanzbuchhaltung. So wurde MobileXpense über die Jahre zu einem der gefragtesten Dienstleister für große Unternehmen in Europa, dem Vereinigten Königreich, den USA, Lateinamerika und in China.
1,2 Millionen Nutzer in über 100 Ländern
Dieser Erfolg beruht vor allem auf der Benutzerfreundlichkeit der Anwendung. Eine weitere Besonderheit der Lösung ist die flexible Integration in bestehende Enterprise Resource Planning (ERP)- und Lohnbuchhaltungs-Systeme. Hinzu kommt, dass sie die steuerrechtlichen Vorgaben von über 70 Staaten erfüllt. Mehr als 1,2 Millionen Nutzer in rund 100 Ländern vertrauen auf die Lösung. Zu den nahezu 300 Kunden gehören auch große Unternehmen aus dem deutschen Sprachraum, so zum Beispiel Porsche Consulting, DB Schenker, Panalpina und Roche Diabetes Care.
Im Jahr 2018 kam Pieter Geeraerts als CEO zu MobileXpense. Er soll das weitere Wachstum der Firma forcieren. Mit der heute bekanntgegebenen Übernahme von eBuilder Travel erreichen die Belgier einen weiteren Meilenstein in ihrer Wachstumsstrategie. Im Zuge dieser Akquisition erweitert MobileXpense seine Kundenbasis um weitere große Unternehmen in Schweden und Finnland sowie sein Team um sehr erfahrene Kenner des lokalen Marktes. Die Aktivitäten in den nordischen Ländern sollen nun weiter ausgebaut und das internationale Angebot erweitert werden.
Die Großen herausfordern
Geeraerts betont die Ambitionen des belgischen Unternehmens: „MobileXpense ist in den vergangenen Jahren stetig und substanziell gewachsen. Mit der Akquisition von eBuilder Travel können wir unsere Position im internationalen Markt weiter ausbauen. Als führender europäischer Player sind wir in der Lage, die großen Software-Unternehmen in unserem Marktsegment herauszufordern. Wir wollen unsere Innovationsführerschaft stärken, indem wir die komplexen Prozesse multinationaler Konzerne und Regierungsorganisationen mit unseren Lösungen abbilden.“
Über die finanziellen Rahmenbedingungen der Transaktion haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.
Über eBuilder Travel
eBuilder Travel konzentriert sich auf den kompletten Prozess des Managements von Reisen und der damit verbundenen Ausgaben. Zahlreiche große Organisationen des öffentlichen und privaten Sektors setzen auf eBuilder Travel, um ihren Mitarbeitern ein komfortables Reisemanagement anzubieten. Die eBuilder Group ist einer der führenden Anbieter von cloudbasierten Lösungen für das Reisemanagement. Der Hauptsitz des 2007 gegründeten Unternehmens befindet sich in Stockholm (Schweden), eine weitere Niederlassung in Sri Lanka. Die Lösungen von eBuilder kommen in mehr als 80 Ländern weltweit zum Einsatz. Weitere Informationen: www.ebuildertravel.se.
Über Fortino Capital Partners
Fortino Capital Partners ist eine Investmentgesellschaft, die 2013 gegründet wurde. Duco Sickinghe, Renaat Berckmoes und Matthias Vandepitte stehen dem Unternehmen vor. Fortino Capital investiert in spannende Unternehmen von heute und morgen und unterstützt sie dabei, Marktchancen zu nutzen und ihr Wachstum zu beschleunigen. Fortino verwaltet einen Venture Capital Fonds in Höhe von 80 Millionen Euro und einen Digital Growth Fonds mit einem Volumen von 200 Millionen Euro. Mit diesem investieren die Belgier in Softwareunternehmen und in das Thema digitale Transformation. Das Portfolio von Fortino Capital umfasst neben MobileXpense auch Teamleader, Bloomon, Aproplan und andere Firmen. Weitere Informationen: www.fortino.be.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*