Effiziente Fertigung mit CAD/CAM System ZW3D 2019

Kümmersbruck, 13.03.2019 (PresseBox) – CAD-Highlights:
ZW3D wurde in vielen Bereichen verbessert. So verwendet das Programm jetzt alle zur Verfügung stehenden Prozessorkerne der Hardware. Dies steigert die Performance enorm. Außerdem kann ZW3D 2019 CATIA und SolidWorks Zeichnungen direkt importieren und weiter bearbeiten. Auch der Im- und Export des neuen Parasolid V30 ist mit ZW3D 2019 möglich.
Zudem enthält ZW3D 2019 eine optimierte Höhenanalyse. Jeder Höhenwert aller planaren Flächen kann angezeigt und eingefärbt werden. Diese Einfärbungen können unter anderem zur automatischen CAM-Bearbeitung eingesetzt werden. Auch die Hinterschnittanalyse für den Werkzeug und Formenbau wurde verbessert. Dabei werden Hinterschnittbereiche eingefärbt und die Silhouette grafisch dargestellt.
CAM-Highlights:
Auch im Bereich CAM wurden viele Verbesserungen vorgenommen um die Performance für die zahlreichen Anwender deutlich zu erhöhen.
Die Eintauchfunktion für Wendeplattenfräser wurde optimiert und ermöglicht ein sicheres Arbeiten.
Zudem kann jetzt das weltweit bekannte Schruppmodul VoluMill® mit ZW3D 2019 verwendet werden. Dieses Tool ist direkt in die Oberfläche integriert und erspart daher lästige und langwierige Anlern- und Umstellzeiten. VoluMill® erstellt trochodiale und fließende Werkzeugbewegungen, welche einen konstanten Mittelspanabtrag gewährleisten. Durch die so geschaffenen idealen Fräsbedingungen wird die Bearbeitungszeit um 70% und die Programmierzeit um 30% reduziert. Zudem wird die Werkzeugstandzeit um 800% erhöht.
Weitere Informationen und den Downloadlink zur 30-tägigen Testversion finden Sie hier: http://encee.de/zw3d-cad-cam-software

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*