Definierte Betriebssicherheit durch überwiegend geschlossenzellige PUR-Schaumdichtungen

Weikersheim, 28.02.2019 (PresseBox) – Die Zukunft der Mobilität wird als zentraler Bestandteil der Energiewende elektrisch sein. Für den Automobilbau und seine Zulieferindustrie bedeutet das einen nie dagewesenen Paradigmenwechsel, der zu vielen Details die extrem schnelle Entwicklung hoch qualifizierten Expertenwissens erfordert. Für zwei der zentralen Herausforderungen – die Abdichtung elektrischer Verbindungen sowie vibrationsfreie (Geräusch)Dämmung – werden so künftig PUR-Schaumdichtungen eine maßgebliche Rolle spielen.
Diese überwiegend geschlossenzelligen, weichen Dichtungen vereinen grundlegende technische Voraussetzungen für den Einsatz in Anwendungen der E-Mobilität – wie beispielsweise eine hohe Reißfestigkeit / Dauerbelastbarkeit und spezielle Dichtigkeitsanforderungen selbst bei erheblichen Über- und Unterdrücken – mit den wirtschaftlichen Fertigungs- und Verarbeitungsvorteilen des Werkstoffs Polyurethan (PUR) unter Einhaltung engster Toleranzen auch in der Großserienfertigung.
Kompetenz als Entwicklungslieferant
Damit der Werkstoff und damit die daraus gefertigten Schaumdichtungen in Anwendungen wie Batterieabdeckungen, Steckerdichtungen oder Abdichtungen für Blenden oder Gehäuse jeglicher Art jedoch uneingeschränkt ihre Vorzüge ausspielen können, ist gerade in Projekten wie der E-Mobilität eine frühzeitige Einbindung des Entwicklungslieferanten bereits in der Konstruktionsphase vorteilhaft: Die hier eingebrachte Expertise zu entscheidenden Parametern – wie platzsparende Dimensionierung, notwendige Dichtheit (Schutz vor Schmutz / Nässe / Geräuschübertragung), zu erwartender Deformationsgrad, Dichtungshöhen, Montagedetails (u.a. minimale Verbaukräfte) etc. – beeinflusst nicht nur ganz wesentlich die dauerhafte Funktionserfüllung der kompletten Unit, sondern genauso die Aufwendungen für die Montage wie für spätere Wartung oder eventuellen Ersatz.
Expertise in Werkstoff-Kombinationen
Als einer der führenden Hersteller von 1K-PUR-Schaumdichtungen inklusive der notwendigen Erfahrung in der gesamten Wertschöpfungskette bringt CeraCon Sealing systems diese Expertise mit. Und zwar von der bedarfsgerechten Auswahl des spezifischen Dichtmaterials sowie der Unterstützung bei der prozessoptimierten Konstruktion der abzudichtenden Bauteile über die Entwicklung der Prototypen / Vorserie bis zur Serienfertigung in Lohnschäumwerken im In- und Ausland. So können über die originäre Aufgabenstellung hinaus, wie Dichtheit gegen Schmutz / Nässe oder Geräuschdämmung, zugleich die spezifischen Besonderheiten der Materialien in die Entwicklung mit einbezogen werden, mit denen die PUR-Schaumdichtungen kombiniert werden sollen. Hier ist zum Beispiel, bedingt durch forcierten Leichtbau, aktuell eine klare Tendenz von den bekannten Guss- oder Aluminiumgehäusen hin zu besonders filigranen Metall-Leichtbau- oder Kunststoff-Lösungen zu beobachten, auf die die überwiegend geschlossenzelligen PUR-Schaumdichtungen von CeraCon Sealing systems ebenfalls schon eingestellt sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*