Robuste Mobile Computer mit Android für die Produktion

München, 27.02.2019 (PresseBox) – Digitale Prozesse in der Produktion erfordern das richtige Werkzeug, dass eine einfache und effiziente Erfassung von Waren- und Materialflüssen ermöglicht. Denn nur aus perfekt dokumentierten Produktionsabläufen und Produkten ergeben sich Kennzahlen, die für die Planung und Optimierung zukünftiger Fertigungen von Nöten sein wird. Aus diesem Grund sollte jeder Fertigungsmitarbeiter mit einem kleinen mobilen Begleiter ausgestattet werden, der neben dem Materialhandling auch die Produktionsprozesse an sich dokumentiert. Produktionsunternehmen sollten deshalb zu einem robusten handlichen Mobile Computer greifen, der mittels Scanner Barcodes, DataMatrix Codes oder DPM Codes einfach erfassen kann.
Bisher finden viele mobile Windows Geräte ihren Einsatz in den rauen und anspruchsvollen Umgebungen der Industrie. Allerdings stoßen diese Geräte mittlerweile an ihre Grenzen und sind wegen ihrer schwachen Leistung und ihrem Windows OS nicht für die Zukunft geeignet. Da Microsoft offiziell den Support von mobilen Windows Geräten bis 2020 einstellt, muss schnell eine Alternative her. Moderne Android MDEs und Ruggedized Smartphones stellen die Zukunft der mobilen Datenerfassung dar und überzeugen Anwender schon mit ihrem Betriebssystem. Da jeder bestens mit dem Umgang von Android durch das private Smartphone vertraut ist, fällt es vielen Leuten schwer Android Geräte, wie das Datalogic Memor 10 nicht zu mögen.
Datalogic Memor 10 – robustes Industrie Smartphone
Das neue und erste ruggedized Fulltouch Android Gerät von Datalogic kommt nicht nur mit einem schlanken kompakten Smartphone Design, es kommt auch mit einer intuitiven und bestens vertrauten Bedienbarkeit. Fertigungsmitarbeiter werden den Datalogic Memor 10 deswegen sehr als neuen kleinen Assistenten wertschätzen. In dem äußerst handlichen Gehäuse des Memor 10 ist die neueste 2D Imaging Technologie verbaut, die noch schnelleres Barcodescanning von 1D- und 2D-Codes ermöglicht. Die von Datalogic patentierte Green Spot Technologie erfüllt ihr übriges während der Erfassung.
Doch da auch die Performance des Geräts und seine Robustheit zwei wichtige Faktoren für ein MDE Gerät ist, muss es auch hier glänzen. Der Datalogic Memor 10 stellt mit seinem Android 8.1 OS, 2GHz Octa-Core Prozessor, 3GB RAM und 32 GB Flash (inkl. SD-Karten Erweiterung) einen leistungsstarken Mobile Computer dar, der jede moderne Produktionssoftware ohne Probleme ausführt. Somit ist er einer der performantesten MDEs zurzeit auf dem Markt. Damit selbst Stürze aus 1,5 Metern Höhe und die raue Fertigungsumgebung ihm nichts ausmachen, kommt der Memor 10 mit einer IP65 Schutzklassen Zertifizierung. Damit eignet er sich ideal für den harten Einsatz in Fertigungsstraßen und Materiallager.
Um den Memor 10 in so vielen Produktionsschichten wie möglich zu verwenden, hält das 4100 mAh Akku mehrere Einsätze ohne Aufladung und kann im Härtefall sogar mitten im Betrieb per Hot Swap ausgetauscht werden. Innovatives induktives Aufladen erlaubt dem Anwender sogar den Memor 10 kabellos aufzuladen.
Datalogic Memor 10 mit COSYS Production Management Software
Damit Produktionsprozesse möglichst transparent und effizient mit dem Datalogic Memor 10 ablaufen, bietet COSYS optional zum Gerät die Production Management Software dazu an. Durch mobile Datenerfassung während jedem Fertigungsschritt werden alle wichtigen Daten zu Produkten / Material und Fertigungsanlagen mittels Barcodescan erfasst und im leistungsstarken Cloud Backend ausgewertet. Wichtige Kennzahlen und Produktionsdaten werden anschließend im Web Frontend COSYS WebDesk dem Benutzer übersichtlich in Dashboards dargestellt. COSYS ist Lieferant des Komplettsystems und liefert neben der Hardware auch die dazu passende Software aus einer Hand. Über Schnittstellen zum Warenwirtschaftssystem wie Microsoft Dynamics NAV / Dynamics AX, SAP oder Infor kann die COSYS Software alle Stammdaten importieren und wichtige erfasste Produktionsdaten exportieren. Dadurch erhalten Produzenten wichtige Erkenntnisse über Produktionskapazität, Qualität und Produktionseffizienz, welche essenziell entscheidend sind für die Prozessoptimierung und Just-in-Time Aufträge.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*