Balluff auf der Hannover Messe 2019

Neuhausen, 27.02.2019 (PresseBox) – Auf der Hannover Messe 2019 legt Balluff (Halle 9, Stand F53)   mit den ausgestellten Produkten und Applikationen    seinen Fokus klar auf den konkreten Nutzen von Industrie 4.0-Lösungen – basierend auf IO-Link, industrieller Netzwerktechnik, Machine Vision, industrieller Identifikation und seinem Sensorik-Know-how.
Machine Vision
Mit einem umfassenden Portfolio für Machine Vision liefert Balluff  die Antwort auf die rasch gestiegenen Anforderungen in der Produktion hinsichtlich Produktivität, Flexibilität und Qualität. Mit ihm lässt sich ein vielfältiges Aufgabenspektrum in den Bereichen Objekterkennung, Identifikation und Qualitätssicherung – skalierbar mit Ein- bis Mehrkameralösungen – abdecken. Das Besondere dabei: Ausgesprochene Bildverarbeitungsexperten sind nur noch bei ganz kniffligen Aufgaben gefragt. Das Gros der Aufgaben lässt sich dank einer ausgefeilten Bedienoberfläche einfacher lösen.
Digitalisierung in der Fluidtechnik
Traditionelle fluidtechnische Antriebe werden zu intelligenten, vernetzten, hochflexiblen Lösungen. Sensoren übernehmen die unterschiedlichsten Aufgaben und stellen über offene Schnittstellen digitale Daten zur Verfügung. Die Sensordaten sind Voraussetzung zur Digitalisierung des Gesamtsystems.
Mit der Baureihe BMP hat Balluff jetzt einen neuen intelligenten Wegsensor für fluidtechnische Anwendungen im Programm. Der magnetische und damit berührungslos arbeitende, verschleißfreie Sensor ermittelt kontinuierlich die absolute Position eines Kolbens, ist mit nahezu allen Zylindertypen kompatibel und rasch montiert. Er liefert neben dem  absoluten Positionssignal über IO-Link  auch vielfältige Daten für ein Condition Monitoring. Zu sehen ist er in Aktion am Stand 19 in Halle 23 (IAMD)
Bausteine für Industrie 4.0
Ein Praxisbeispiel, wie auf einfache Weise Industrie 4.0 Einzug in die Produktion nehmen kann, ist Tool-ID von Balluff. Mittels Industrial RFID macht es den Einsatz von Werkzeugen bei der spanenden Verarbeitung rückverfolgbar, gewährleistet deren optimale Auslastung und unterstützt die vorausschauende Instandhaltung.
Intelligente Sensorik
Welche Vorteile intelligente IO-Link-Sensoren dem Anwender bieten, zeigt Balluff ebenfalls auf der Messe. Die neuen optoelektronischen Mini-Sensoren der Baureihe BOS Q08M und BOS R01 bestechen nicht nur durch eine zuverlässige Objekterkennung bei kleinstem Platzbedarf, ihre
Tastweite und Hysterese können ohne zeitaufwändige Justage des Abstands von Sensor und Objekt direkt über IO-Link einfach und genau  eingestellt werden. Darüber hinaus liefern diese Sensoren weitere Informationen wie z.B. Diagnosedaten und Betriebsstunden.
Ein anderes Beispiel ist ein neuentwickelter optischer Multifunktionssensors. Er vereint vier optoelektronische Sensorprinzipien in einem Gehäuse und lässt sich per IO-Link einfach umschalten, um je nach Applikation die zuverlässigste Erkennungsmethode zu nutzen. Seine Detektionssignale werden schon im Sensor aufbereitet und vorverarbeitet. Das entlastet die Anlagensteuerung und reduziert den Datenverkehr auf den Feldbussystemen.
Safety
Wie Automation und Sicherheit effizient in einem Gesamtsystem vereint werden können, zeigt Balluff anhand von „Safety over IO-Link“. Die weltweit erste integrierte Sicherheitslösung via IO-Link und PROFIsafe ist zur Sensorebene hin offen und dabei auch noch einfach installier- und nachrüstbar. An den Safety-Hub Profisafe lassen sich sowohl Sicherheitskomponenten von Balluff als auch Safety-Devices anderer Hersteller mit M12 -Standardkabel anschließen.
Balluff auf der Hannover Messe:
Halle 9, Stand F53

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*