Ausgeglichener Wärmehaushalt dank intelligenter Abwärmenutzung

Wipperfürth, 26.02.2019 (PresseBox) – Der Schutzfolienspezialist POLIFILM PROTECTION setzte ein effizientes Abwärmekonzept um und senkte so seinen Energie- und Wasserverbrauch. Das Vorhaben wurde mit einem Darlehen aus dem KfW-Energieeffizienzprogramm Abwärme gefördert. Unterstützt wurde das Unternehmen dabei durch die Finanzierungsberatung der Effizienz-Agentur NRW aus Duisburg. 
Die in Wipperfürth ansässige POLIFILM PROTECTION MANUFACTURING ist Teil der international agierenden POLIFILM-Gruppe, einem der führenden deutschen Hersteller von polyethylenbasierten Folienlösungen mit weltweit 1.600 Mitarbeitern. Im Werk Wipperfürth produziert das Unternehmen jährlich ca. 235 Mio. m² selbstklebende Folien, die zum Schutz von Oberflächen aus Metall, Glas oder Plastik in vielen Branchen, wie beispielsweise der Automobil-, Bau- oder Haushaltsgeräteindustrie, zum Einsatz kommen.
Bei der Produktion am Standort Wipperfürth fiel jährlich ein Abwärmeüberschuss von ca. 30 Prozent an, was ca. 5,8 GWh Energie entsprach. „Aus diesem Grund ermittelten wir im Rahmen regelmäßiger Mitarbeiterworkshops bestehende Energieeffizienzpotenziale im eigenen Betrieb und entwickelten auf dieser Basis ein Abwärmekonzept, um überschüssige Wärme zu vermeiden bzw. zukünftig sinnvoll zu nutzen“, erklärt Werksleiter Martin Hummel.
POLIFILM PROTECTION modernisierte 2018 auf Basis des eigenen Abwärmekonzepts eine von insgesamt zwei bestehenden Lösemittelrückgewinnungsanlagen am Standort Wipperfürth. Dadurch sanken der Wärme- und Strombedarf der Anlage. Darüber hinaus wurde die bestehende thermische Abluftreinigung (TAR) modifiziert. Durch die Anpassung der Aktivkohle der Adsorber und die gleichzeitige Verbesserung der Beladeluftkühlung und des Regenerationszyklus konnte die Adsorptionsleistung der Lösemittelrückgewinnungsanlage gesteigert werden. Mithilfe einer neuen übergeordneten Steuerung aller Wärmeerzeuger und -verbraucher kann das Unternehmen heute sicherstellen, dass zu jedem Betriebszeitpunkt nur die Wärme produziert wird, die für die Produktion notwendig ist.
„Infolge aller umgesetzten Maßnahmen konnten wir einen nahezu ausgeglichenen Wärmehaushalt am Standort realisieren und dadurch unseren Verbrauch an Gas, Strom, Speise- und Abwasser signifikant senken“, so Martin Hummel.
POLIFILM PROTECTION nutzte Finanzierungsberatung der Effizienz-Agentur NRW
POLIFILM PROTECTION nutzte 2017 im Vorfeld der Umsetzung die Unterstützung der Finanzierungsberatung der Effizienz-Agentur NRW. Der Kontakt zur EFA war durch die Deutsche Bank zustande gekommen. Insgesamt investierte das Unternehmen ca. 2,3 Mio. Euro in die Maßnahme. Das Vorhaben wurde schließlich mit einem Darlehen aus dem KfW-Energieeffizienzprogramm Abwärme gefördert, das mit einem anteiligen Tilgungszuschuss in Höhe von 690.000 Euro versehen war.
Zur POLIFILM PROTECTION MANUFACTURING GmbH & Co. KG
POLIFILM PROTECTION MANUFACTURING GmbH & Co. KG ist Teil der familiengeführten, international agierenden POLIFILM Gruppe, einem führenden Hersteller polyethylenbasierter Folienlösungen mit Hauptsitz in Köln. Mit 10 Werken und ca. 1.600 Mitarbeitern an über 20 Standorten weltweit, erwirtschaftet das 1972 gegründete Familienunternehmen einen jährlichen Umsatz von rund 578 Million Euro.
Die POLFILM PROTECTION ist Spezialist in der (Co-)Extrusion, Kleberentwicklung und Folienbeschichtung. Seit mehr als vier Jahrzehnten produziert und vertreibt das Unternehmen temporäre Oberflächenschutzlösungen für die unterschiedlichsten Branchen und Anwendungen. Das Produktportfolio umfasst sowohl co-extrudierte Folienlösungen als auch kleberbeschichtete Schutzfolien, ausgestattet mit Naturkautschukklebersystemen oder Acrylatkleber auf Lösemittel- oder Wasserbasis.
Erfahren Sie mehr unter www.polifilm.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*