Mit einem deutlichen Umsatzplus ist 2018 das erfolgreichste Jahr der IT-HAUS Unternehmensgeschichte

Föhren, 14.02.2019 (PresseBox) – Föhren, 11.02.2019 – 20 Jahre nach Firmengründung hat sich die IT-HAUS GmbH zu einem der führenden IT-Systemhäuser in Deutschland entwickelt. Mit 260 Mitarbeitern an mittlerweile 26 Standorten und einem Jahresumsatz von 115 Mio. Euro blickt das Unternehmen im Industriepark Föhren auf das erfolgreichste Jahr seiner Firmenhistorie zurück. Ein Grund für den Ausbau der Marktanteile ist sicherlich die konsequente strategische Ausrichtung hin zum Full-Service-Anbieter. So überzeugt IT-HAUS Kunden und Markt nicht nur durch Leistungen entlang der kompletten IT-Wertschöpfungskette, sondern deckt über hochspezialisierte Business Units auch alle fachlich zentralen IT-Bereiche ab.
„Das Potential steckt in unseren Mitarbeitern“, sind sich die drei Geschäftsführer der IT-HAUS GmbH, Ingo Burggraf, Dr. Thomas Simon und Ulrich Simon einig. „Durch die hohe Lernbereitschaft und die kontinuierliche Weiterentwicklung können wir unsere Kunden mit individuell passenden IT-Lösungen und -Services erfolgreich unterstützen. Dies spiegelt auch das Ergebnis einer unabhängigen Umfrage wieder, die uns mit einer Weiterempfehlungsquote von 97,33% eine sehr hohe Kundenzufriedenheit bescheinigt, worauf wir ganz besonders stolz sind,“ so Ulrich Simon.
Die wiederholte Auszeichnung zum Besten Systemhaus innerhalb der Umsatzklasse von bis zu 250 Mio. Euro Umsatz zeigt Wirkung. Auch international agierende Konzerne setzen auf die Leistungen und Kompetenz des rheinland-pfälzischen Unternehmens. Diese reichen von neuesten Cloud-Technologien über komplexe Infrastruktur-Lösungen bis hin zu ausgefeilten IT-Sicherheitskonzepten. Dazu stehen den Kunden eigene Experten-Teams zur neutralen Beratung bis hin zur Implementierung zur Verfügung.
„In einzelnen Bereichen können wir uns noch weiter steigern!“ erklärt Dr. Thomas Simon. „Gerade der Servicegedanke spielt eine immer wichtigere Rolle. Daher setzen wir hier auf Personalwachstum und den Ausbau cloud-gestützter Prozesse. Durch den Einsatz und die Nutzung neuester Technologien sehen wir Möglichkeiten, unsere Abläufe noch effizienter zu gestalten, neue Servicemodelle zu integrieren und unsere Marktposition zu stärken.“
„Dabei unterstützt uns ein etabliertes Qualitätsmanagement, um Prozesse zu optimieren und zu vereinheitlichen.  In 2018 konnten wir uns erneut erfolgreich für die ISO 9001:2015 sowie die ISO 14001:2015 zertifizieren,“ ergänzt Ingo Burggraf.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*